Wawrinka gewinnt Krimi gegen Dimitrov

13. August 2019, 20:20 Uhr
Belinda Bencic kämpfte in Cincinnati mit gesundheitlichen Problemen
Belinda Bencic kämpfte in Cincinnati mit gesundheitlichen Problemen
© KEYSTONE/EPA/WARREN TODA
Stan Wawrinka qualifiziert sich am Masters-1000-Turnier in Cincinnati für die 2. Runde. Der Romand setzt sich nach einem Krimi gegen Grigor Dimitrov 5:7, 6:4, 7:6 (7:4) durch. Belinda Bencic gibt auf.

Am Ende brachte Wawrinka den fünften Sieg in Serie gegen Grigor Dimitrov dank einem starken Tiebreak doch noch unter Dach und Fach. Mit einem Ass bei seinem dritten Matchball beendete er nach gut zweieinhalb Stunden die Partie, die er bereits eine halbe Stunde früher hätte beenden können.

Als Wawrinka im dritten Satz beim Stand von 5:2 und eigenem Aufschlag 40:15 führte, machte er sich das Leben selbst noch einmal schwer. Er vergab die ersten zwei Möglichkeiten, das Spiel zu beenden, kassierte ein erstes und kurze Zeit später ein zweites Break. Und als er den neuerlichen Servicedurchbruch zum 6:5 schaffte, gelang Dimitrov noch einmal ein Break - das dritte in Serie.

Bereits während den ersten eineinhalb Stunden hatte sich Wawrinka gegen den Sieger der ATP-Finals von 2017, der im Ranking bis auf Position 74 abgestürzt ist, schwer getan. Vor allem mit der Vorhand bekundete der Schweizer Probleme, welche auch zum Verlust des ersten Satzes führten.

Ein schwaches Aufschlagspiel von Dimitrov beim Stand von 2:2 im zweiten Satz sorgte für die Wende. Mit seinem achten Doppelfehler schenkte der Aussenseiter Wawrinka dessen erstes Break. Danach war der Schweizer der bessere Spieler.

Auf dem Weg zu einem möglichen Drittrundenduell mit Roger Federer - es wäre das dritte der beiden in Cincinnati - trifft Wawrinka in der 2. Runde auf den Russen Andrej Rublew (ATP 70). Der 21-Jährige aus Moskau setzte sich gegen Nikolos Basilaschwili aus Georgien ebenfalls in drei Sätzen durch.

Kein Glück brachte das Turnier in Cincinnati einmal mehr Belinda Bencic. Die 22-Jährige aus Wollerau (WTA 12) gab in der Startrunde gegen die Weissrussin Victoria Asarenka (WTA 40) beim Stand von 4:6, 0:1 wegen einer Verletzung am linken Fuss auf.

Nachdem Bencic gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs ihr insgesamt viertes Breaks kassiert hatte, entschied sie sich nach Rücksprache mit der Physiotherapeutin zur Aufgabe, ehe sie weinend den Court verliess. Womöglich handelte es sich auch um eine Vorsichtsmassnahme im Hinblick auf das in knapp zwei Wochen beginnende US Open in New York.

Das Turnier im Bundesstaat Ohio gehört damit weiter nicht zu den bevorzugten Events von Bencic. Nur 2015 schaffte sie zwei Siege, nun verlor sie bereits zum vierten Mal ihre erste Partie. Die Niederlage ist auch im Kampf um die Masters-Teilnahme ein Rückschlag, vor dem Turnier lag die Schweizerin im WTA-Race auf Platz 7. Zudem winkte Bencic die Chance, wieder in die Top Ten der Weltrangliste vorzustossen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 13. August 2019 18:19
aktualisiert: 13. August 2019 20:20