Anzeige
Ski alpin

Anhaltende Rückenbeschwerden zwingen Shiffrin zu Pause

9. November 2021, 10:11 Uhr
Mikaela Shiffrin wird am kommenden Wochenende wegen anhaltender Rückenbeschwerden nicht am Parallel-Event in Lech teilnehmen.
Mikaela Shiffrin hat seit ihrem Sieg zum Auftakt in Sölden nicht mehr viel trainieren können
© KEYSTONE/AP/Marco Trovati

Seit ihrem Sieg beim Riesenslalom-Auftakt in Sölden am 23. Oktober hat die Amerikanerin kaum trainieren können, weshalb ihr Trainer Mike Day den Verzicht auf das Parallel-Rennen am Samstag im österreichischen Lech bekanntgab.

«Sie macht Fortschritte, aber bis heute haben wir nicht viel trainieren können.» Die dreifache Gesamtweltcupsiegerin versucht die Rückenprobleme derzeit bei sich zuhause in Colorado in den Griff zu bekommen.

In der darauffolgenden Woche stehen in Levi (FIN) zwei Slaloms auf dem Programm.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. November 2021 10:05
aktualisiert: 9. November 2021 10:11