Champions Hockey League

Biels grosser Schritt Richtung Achtelfinals

9. Oktober 2019, 22:24 Uhr
Niederlage trotz starker Leistung von Goalie Tobias Stephan für Lausanne in Tschechien. (Archivbild)
Niederlage trotz starker Leistung von Goalie Tobias Stephan für Lausanne in Tschechien. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Der EHC Biel macht mit einem 6:3-Sieg beim bisherigen Leader Klagenfurt einen grossen Schritt Richtung Achtelfinals der Champions Hockey League. Lausanne verpasst eine erste Chance.

Die grosse Figur beim Sieg der Bieler beim österreichischen Meister war ausgerechnet Peter Schneider. Der 28-jährige Niederösterreicher erzielte die Treffer zum 1:0, 3:1, 4:1 und 6:3. Damit stehen die Seeländer in ihrer ersten Champions-League-Saison mit einem Bein in den Achtelfinals. Am kommenden Dienstag können sie sich erneut gegen Klagenfurt, aber diesmal zuhause, eine Niederlage mit drei Toren Differenz leisten.

Der Lausanne HC verpasste durch eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung bei Ocelari Trinec die vorzeitige Qualifikation für die Achtelfinals. Matej Stransky erzielte nach 3:29 Minuten der Overtime den Siegtreffer für die Tschechen.

Dank des einen Punkts wahren die Waadtländer immerhin die Führung in der Gruppe D, einen Zähler vor Trinec und Junost Minsk. Sie müssen im letzten Spiel am kommenden Dienstag zuhause gegen Trinec gewinnen, um nicht auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Die Qualifikation für die Achtelfinals hatte Yannick Herren auf dem Stock, doch er scheiterte in der 42. Minute mit einem Penalty.

Damit haben alle fünf Schweizer Teams noch die Chance auf die Qualifikation für die K.o.-Phase, Bern und Ambri-Piotta sind aber trotz ihren Siegen am Dienstag auf fremde Hilfe angewiesen. Bereits für die Achtelfinals qualifiziert ist Zug, das den Spitzenkampf gegen Pilsen 5:2 gewann und die Gruppenphase als Sieger beenden dürfte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Oktober 2019 22:15
aktualisiert: 9. Oktober 2019 22:24