Anzeige
Langlauf

Dario Cologna bliebt im Overall-Klassement klar auf Top-Ten-Kurs

5. Januar 2021, 17:25 Uhr
Dario Cologna präsentiert sich in der 4. Etappe der Tour de Ski nicht mehr in derart starker Tagesform wie im Val Müstair.
Dario Cologna kann in der 4. Etappe den Russen nicht folgen. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Beim Rennen in Toblach über 15 km Skating mit Einzelstart erreichte der Bündner den 18. Rang mit 1:10 Minuten Rückstand auf den Sieger Alexander Bolschunow. Das Resultat hat für die Gesamtwertung zumindest gemessen am Rang nicht gravierende Auswirkungen. Cologna ist als Sechster weiterhin gut klassiert. Allerdings beträgt der Rückstand auf das Podest nun 1:30 Minuten statt bloss 27 Sekunden. Platz 5 ist um eine Minute entfernt, hingegen sitzen dem Bündner drei Konkurrenten im Nacken.

Cologna lief am Dienstag als einziger der Schweizer Männer in die Punkteränge. Der 34-Jährige erwischte im Gegensatz zu vielen Konkurrenten kein Grüppchen und lief grösstenteils solo. Dies dürfte ihn ein paar Ränge gekostet haben. Allerdings zeigte sich erneut, dass er die angeschlagene Pace nicht ganz durchziehen kann. Cologna wurde im Verlaufe des Rennens stets um ein paar Ränge durchgereicht.

Das Etappenrennen wird am Mittwoch mit einer Verfolgung fortgesetzt, diesmal in der klassischen Technik. Im Diagonalschritt hatte Cologna beim Massenstartrennen im Val Müstair den Sprung aufs Podest geschafft. Gestartet wird mit dem Rückstand des Rennens in Toblach. Unter den ersten acht Startern figurieren sieben Russen, welche der Tour de Ski in Abwesenheit der Norweger den Stempel aufdrücken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Januar 2021 17:00
aktualisiert: 5. Januar 2021 17:25