Anzeige

«Der Tag war eine Null-Nummer»

Nina Müller, 14. Januar 2019, 21:05 Uhr
In Laax sollte der Halfpipe- und Slope-Contest Laax Open am Montag starten. Vom 14. bis 18. Januar messen sich die weltbesten Halfpipe-Fahrer in der grössten Pipe Europas. Beginnen sollte der Event mit dem Training in der Pipe. Doch auch in Laax herrscht Lawinengefahr Stufe 5.
FM1Today/NinaMüller

Zu stark war der Wind und zu hoch ist die Lawinengefahr, als dass am Montag das Training für das Laax Open hätte beginnen können. Der grösste Halfpipe-Contest Europas musste deshalb das Training vom Montag absagen. Donald Nader, Event Director des Laax Open, lässt sich vom Wetter aber nicht aus der Ruhe bringen: «Der Tag war bezüglich des Trainings eine Null-Nummer aber wir freuen uns hier grundsätzlich immer über den Schnee. Hier laufen alle mit einem Lächeln im Gesicht umher». Natürlich habe der starke Schneefall auch seine negativen Seiten. Es gehe alles ein bisschen länger und die Pipe müsse immer wieder vom Schnee befreit werden.

Donald Nader ist der Event Director des Laax Open. (Bild: FM1Today/NinaMüller)

Nach zwei Tagen Schneefall sieht die Pipe eher aus wie ein Suppenteller. Dieser Schnee muss nun laufend heraus geräumt werden. «Das ist aber nichts Neues für uns, wir wissen, wie wir mit diesen Schneemassen umgehen müssen», sagt Nader gegenüber FM1Today. Auch Roger Heid, bis vor kurzem der Leiter des Snowparks Laax, scheint das stürmische Wetter nicht zu beeindrucken. «Ich bin zuversichtlich. Am Dienstag kommt die Sonne. Das Training wird wahrscheinlich anfangs ein wenig ‹sketchy› und ein wenig später losgehen, aber ab spätestens Mittwoch wird es laufen», sagt Heid. Das Herrichten der Slope-Piste und der Halfpipe sei eine Sache von ein paar Stunden.

Roger Heid ist zuversichtlich, dass das Training und die Qualifikation am Dienstag stattfinden kann. (Bild: FM1Today/NinaMüller)

Trotz Lawinengefahr Stufe 5 waren am Montag einige Lifte in Laax offen. Bis zur Bergstation Curnius konnten hartgesottene Wintersportler den Powder-Schnee geniessen. «Wegen einer Lawine muss sich niemand sorgen. Die Lifte hätten nicht offen, wenn Gefahr bestehen würde», sagt Nader. Das Team der Weissen Arena Gruppe habe viel Erfahrung und ihrer Einschätzung könne man trauen. Bis spätestens Donnerstag sollte das Skigebiet wieder den normalen Betrieb aufnehmen können.

So stark schneite es in Laax am Montag:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Die Profi-Snowboarder vertreiben sich die Zeit mit Tiefschnee-Fahren und chillen. «Das amerikanische Team, das chinesische Team und das Schweizer Team sind schon komplett anwesend», sagt Nader.

Nina Müller
Quelle: nm
veröffentlicht: 14. Januar 2019 21:05
aktualisiert: 14. Januar 2019 21:05