Ambri - ZSC Lions 2:3

Ein Last-Minute-Sieg der ZSC Lions

3. November 2019, 10:01 Uhr
Ambris Topskorer Matt D'Agostini im Match gegen die ZSC Lions
© KEYSTONE/PPR/ALESSANDRO CRINARI
Die ZSC Lions gewinnen in Ambri durch einen Treffer von Maxim Noreau 19 Sekunden vor Schluss 3:2. Die Leventiner kämpfen stark, vergeben ihre Chancen aber im Powerplay.

Nach zwei Auswärtssiegen wurde Ambri-Piotta zuhause gegen den Leader auf den Boden zurückgeholt. Das Überraschungsteam der letzten Saison enttäuschte aber nicht und forderte die Löwen bis ganz am Schluss.

Nach dem 2:2 durch Severin Blindenbacher, der seinen 300. NLA-Skorerpunkt buchte, in der 50. Minute im Powerplay drückten die Lions auf den Siegtreffer. Bitter für Ambri, dass dieser aus einem Gedränge vor Goalie Daniel Manzato heraus ausgerechnet dem ehemaligen Ambri-Kanadier Noreau gelang.

Ärgern mussten sich die Tessiner, dass sie aus sieben Überzahl-Chancen keinen Ertrag herausholten. So waren die Tore von Matt D'Agostini und Fabio Hofer vom 0:1 zum 2:1 zu wenig, so dass Ambri trotz guter Leistung am Tabellenende verbleibt. Der ZSC reagierte hingegen auf die Niederlage in Biel und feierte den sechsten Sieg in den letzten sieben Spielen. Apropos feiern: ZSC-Verteidiger Tim Berni erzielte an seinem 19. Geburtstag das 1:0 für die Zürcher.

Telegramm

Ambri-Piotta - ZSC Lions 2:3 (1:1, 1:0, 0:2)

5317 Zuschauer. - SR Salonen/Stefik, Obwegeser/Wolf. - Tore: 12. Berni (Roe) 0:1. 16. D'Agostini (Plastino, Rohrbach/Ausschluss Blindenbacher) 1:1. 38. Hofer (D'Agostini) 2:1. 50. Blindenbacher (Geering, Hollenstein/Ausschluss Dotti) 2:2. 60. (59:41) Noreau 2:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ambri, 7mal 2 Minuten gegen ZSC. - PostFinance-Topskorer: D'Agostini; Roe.

Ambri-Piotta: Manzato; Ngoy, Fischer; Plastino, Jelovac; Fohrler, Dotti; Trisconi, Flynn, Egli; Neuenschwander, Goi, Bianchi; Hofer, Müller, D'Agostini; Rohrbach, Dal Pian, Zwerger; Mazzolini.

ZSC Lions: Flüeler; Noreau, Marti; Phil Baltisberger, Geering; Trutmann, Berni; Blindenbacher; Pettersson, Roe, Suter; Hollenstein, Krüger, Bodenmann; Sigrist, Prassl, Wick; Chris Baltisberger, Schäppi, Pedretti; Brüschweiler.

Bemerkungen: Ambri ohne Conz (im Aufbau im Farmteam), Fora, Pinana, Kneubuehler, Incir, Kostner, Novotny und Sabolic, ZSC Lions ohne Simic und Diem (alle verletzt) und Ortio (überzähliger Ausländer). Pfostenschuss Suter (21.). Ambri ab 59:41 ohne Goalie.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. November 2019 22:30
aktualisiert: 3. November 2019 10:01