Swiss League

Kloten legt wieder vor

22. April 2021, 22:26 Uhr
Der Klotener Goalie Dominic Nyffeler war einmal mehr ein sicherer Rückhalt
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Der EHC Kloten legt im Playoff-Final der Swiss League wieder vor. Der Qualifikationssieger bezwingt Ajoie 2:0 und führt in der Best-of-7-Serie 2:1.

Die Basis zum Sieg legte Kloten im Mitteldrittel mit zwei Toren innerhalb von 173 Sekunden. Beim 1:0 (30.) profitierte Andri Spiller davon, dass Ajoies Verteidiger Anthony Rouiller den Puck mit dem Schlittschuh ins eigene Tor ablenkte. Dem zweiten Treffer von Niki Altorfer (33.) ging ein Fehler der Jurassier im Spielaufbau voraus, wobei der Klotener Verteidiger Fabian Ganz gut antizipierte.

Der Sieg der Gastgeber war absolut verdient, sie hatten Ajoie mit ihrer aufsässigen Spielweise weitgehend im Griff, liessen nur wenig zu. Die beste Chance zum 1:2 vergab in der 53. Minute Jonathan Hazen, der alleine vor Goalie Dominic Nyffeler scheiterte. Dieser feierte dank 21 Paraden bereits den fünften Shutout in den laufenden Playoffs.

In den ersten 20 Minuten zählten die Statistiker 12:3 Torschüsse zu Gunsten der Klotener, dennoch war es nicht so, dass die Führung der Zürcher in der Luft lag. Im zweiten Abschnitt agierte der Favorit dann zielstrebiger und wurde dafür belohnt. Somit fehlen dem Team von Trainer Per Hanberg noch zwei Siege, um nach drei Saisons in der Swiss League wieder in die National League aufzusteigen. Die nächste Partie findet am Samstag in Pruntrut statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. April 2021 22:10
aktualisiert: 22. April 2021 22:26