Kombi-Wahnsinn! Junger Zürcher siegt

Claudia Amann, 13. Januar 2017, 15:16 Uhr
Niels wer? Ja, haben wir uns auch gefragt. Niels Hintermann, ein 21-jähriger Zürcher gewinnt sensationell die Super-Kombi in Wengen. Gestartet ist er mit der Nummer 51…

Bisher war das bisher beste Weltcup-Resultat von Niels Hintermann ein 21. Rang in der Abfahrt von Chamonix vor knapp einem Jahr. Jetzt steht er völlig überraschend zu oberst auf dem Treppchen der Wengen-Kombi. «Irgendwann checkte ich in der Leaderbox, das wird Top 10, nachher Top 5 und dann wurde ich schon sehr, sehr nervös», sagt Hintermann dem SRF nach dem Rennen.

«Ich bin einfach überglücklich, mir fehlen die Worte momentan», schiebt der junge Zürcher hinterher. «Das ist ein Kindheitstraum der wahr wird». Niels Hintermann nutzte die Gunst der Stunde. Zu Beginn der Abfahrt zeigte er bei verhältnismässig guten Bedingungen einen starken Lauf. An seine Zeit kam niemand mehr heran, auch weil der Schneefall immer stärker wurde.

In dem verrückten Rennen wurde der Franzose Maxence Muzaton Zweiter, der Österreicher Frederic Berthold Dritter. Nicht zu vergessen aus Schweizer Sicht: Schon auf Platz 5 folgt mit Nils Mani der nächste Schweizer. Auch der 24-jährige Berner Oberländer war noch nie in seiner Karriere besser platziert. Justin Murisier wird Siebter, Mauro Caviezel Zwölfter.

Claudia Amann
Quelle: SDA/red
veröffentlicht: 13. Januar 2017 11:03
aktualisiert: 13. Januar 2017 15:16