NHL

Sbisa trainiert weiter mit den Islanders

3. Oktober 2019, 12:47 Uhr
Luca Sbisa muss sich weiter gedulden
Luca Sbisa muss sich weiter gedulden
© KEYSTONE/AP/MARY ALTAFFER
Wenn die New York Islanders in der Nacht auf Samstag gegen die Washington Capitals in die Saison starten, gehört Luca Sbisa nicht zum Kader. Er kann aber weiter auf einen Vertrag hoffen.

Sbisa nahm auf Try-Out-Basis am Vorbereitungscamp teil und trainiert weiter mit den Islanders. Obwohl der 29-jährige Verteidiger

Obwohl der 29-jährige Verteidiger in der vergangenen Saison nur neun Partien für die New Yorker bestritt, erhielt er danach im Endgespräch ein positives Feedback. Beispielsweise wurde sein professioneller Umgang mit der schwierigen Situation gelobt. Sowohl Headcoach Barry Trotz als auch General Manager Lou Lamoriello versicherten ihm, dass sie ihn behalten wollen. Allerdings ist das nicht so einfach, da die Islanders zu viele Verteidiger unter Vertrag haben. Sie müssen erst Platz für Sbisa schaffen. Thomas Hickey wurde schon einmal via Waiver-Liste zum Farmteam Bridgeport Sound Tigers in die AHL geschickt.

Was passiert, wenn Sbisa trotz allem keinen neuen Vertrag erhält? "Dann schauen wir weiter", sagte dessen Agent André Rufener. "Sport ist nicht planbar. Es kommt schon gut." Klar ist, dass Sbisa nicht in die Schweiz zurückkehren wird. Er ist in den USA heimisch geworden und besitzt mittlerweile eine Green Card.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Oktober 2019 12:15
aktualisiert: 3. Oktober 2019 12:47