Tschechien und Finnland weiter makellos

12. Mai 2019, 05:57 Uhr
Die Tschechen, in der Mitte Dominik Kubalik, hatten auch gegen Norwegen allen Grund zum Jubeln
Die Tschechen, in der Mitte Dominik Kubalik, hatten auch gegen Norwegen allen Grund zum Jubeln
© KEYSTONE/MELANIE DUCHENE
Einen Tag nach dem 5:2 gegen Titelverteidiger Schweden überzeugt Tschechien an der WM in der Slowakei auch beim 7:2 gegen Norwegen. Finnland siegt ebenfalls zum zweiten Mal - 4:2 gegen den Gastgeber.

Der in den letzten zwei Saisons für Ambri-Piotta spielende Dominik Kubalik zeigte auch gegen Norwegen seine Klasse. Der 23-jährige Stürmer leistete in Bratislava die Vorarbeit zum 2:0 von Filip Hronek (7.) sowie zum 5:1 von Michal Repik (34.) und schoss das 7:2 (45.) selber. Damit hat der Topskorer der letzten Qualifikation in der National League nach zwei WM-Partien bereits fünf Skorerpunkte (zwei Treffer) auf dem Konto. Hronek und Michael Frolik zeichneten sich bei den Tschechen als Doppel-Torschützen aus. Das 3:1 (16.) erzielte Frolik in Unterzahl.

Überragender Spieler der Finnen in Kosice war erneut der erst 18-jährige Kaapo Kakko, der nach den zwei Toren beim 3:1 am Freitag gegen Kanada diesmal gar dreimal erfolgreich war. Für den Ausgleich der Nordländer zum 1:1 (15.) zeichnete der Lausanner Verteidiger Petteri Lindbohm verantwortlich. Bei diesem Treffer hatte auch der Bieler Stürmer Toni Rajala den Stock im Spiel, der nun bei total drei Assists steht. Die Slowaken hatten sich in der ersten Partie überraschend 4:1 gegen die USA durchgesetzt.

Der Olympia-Zweite Deutschland startete mit einem Sieg gegen Aufsteiger Grossbritannien ins Turnier. Die letzten beiden Tore vom 1:1 (44.) zum 3:1 (53.) erzielten Yasin Ehliz und NHL-Star Leon Draisaitl innerhalb von 84 Sekunden. Frankreich gab gegen Dänemark eine 4:2-Führung aus der Hand und verlor 4:5 nach Penaltyschiessen.

Gruppe A (in Kosice): Dänemark - Frankreich 5:4 (2:1, 1:3, 1:0, 0:0) n.P. Deutschland - Grossbritannien 3:1 (0:0, 1:0, 2:1). Slowakei - Finnland 2:4 (1:2, 1:0, 0:2). - Rangliste: 1. Finnland 2/6 (7:3). 2. Deutschland 1/3 (3:1). 3. Slowakei 2/3 (6:5). 4. Dänemark 1/2 (5:4). 5. Frankreich 1/1 (4:5). 6. Grossbritannien 1/0 (1:3). 6. Kanada 1/0 (1:3). 8. USA 1/0 (1:4).

Gruppe B (in Bratislava): Schweiz - Italien 9:0 (4:0, 2:0, 3:0). Lettland - Österreich 5:2 (1:1, 0:0, 4:1). Norwegen - Tschechien 2:7 (1:3, 0:2, 1:2). - Rangliste: 1. Tschechien 2/6 (12:4). 2. Schweiz 1/3 (9:0). 3. Lettland 1/3 (5:2). 3. Russland 1/3 (5:2). 5. Schweden 1/0 (2:5). 5. Österreich 1/0 (2:5). 7. Italien 1/0 (0:9). 8. Norwegen 2/0 (4:12).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 11. Mai 2019 23:04
aktualisiert: 12. Mai 2019 05:57