Anzeige
WM in Riga

USA holen WM-Bronze – Deutschland geht leer aus

6. Juni 2021, 17:04 Uhr
Die Deutschen, im Bild Dominik Kahun, mussten gegen die USA untendurch.
© KEYSTONE/AP/Sergei Grits
Deutschland verpasst in Riga die erste WM-Medaille im Eishockey seit 1953. Das Team von Trainer Toni Söderholm unterliegt den USA im Spiel um Rang 3 mit 1:6.

Nach der starken Leistung im Halbfinal gegen Finnland (1:2) war bei den Deutschen die Luft draussen. Im Mitteldrittel zogen die Amerikaner mit vier Toren innert 5:48 Minuten von 1:0 (6.) auf 5:0 (33.) davon. Beim 4:0 (32.) und 5:0 nutzten die USA die ersten beiden Strafen gegen die Deutschen aus. Conor Garland, Stürmer der Arizona Coyotes, schoss das 2:0 (27.) selber und leistete die Vorarbeit zu den beiden Powerplay-Treffern. Damit beendete er das Turnier mit 13 Skorerpunkten (sechs Tore).

Der DEB-Auswahl gelang immerhin der Ehrentreffer durch Dominik Bittner zum 1:5 (50.) 25 Sekunden danach zeichnete Ryan Donato für den Schlusspunkt verantwortlich. Die Amerikaner sicherten sich zum vierten Mal seit 2014 Bronze, in einem WM-Final standen sie noch nie – die K.o.-Phase gibt es seit 1992.

Die Deutschen schafften in Riga zum zweiten Mal nach dem Gewinn von Silber vor 68 Jahren an einer WM den Sprung in die Top 4. Wie 2010, als sie im Viertelfinal ebenfalls die Schweiz eliminiert hatten, blieben ihnen aber in der Folge ein weiterer Exploit verwehrt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Juni 2021 16:55
aktualisiert: 6. Juni 2021 17:04