Das sagt das WM-Horoskop über dich

Dario Cantieni, 14. Juni 2018, 20:00 Uhr
Was sagt deine Lieblingsmannschaft über die aus?
© iStock
Na, wer liest auch immer die Horoskope in der Zeitung? Ist wunderfitzig, ob dem Widder eine heisse Liebesromanze blüht? Oder ob die Fische im Job bald mit einer Beförderung rechnen können? Passend zur WM kommt hier das Fussball-Lieblingsmannschafts-Horoskop.

Sag mir, wem du hilfst und ich sage dir, wer du bist. Zugegeben, wir erfinden irgendwelche Aussagen, die höchstwahrscheinlich auf die meisten Personen zutreffen. Aber, machen das andere Horoskope nicht auch so? Suche deine Lieblingsmannschaft(en) der diesjährigen Fussball-WM und wir verraten dir deine Zukunft.

Ägypten:

Im Job sind viele Fragen offen. Aber dank deiner engagierten Art kannst du trotz widriger Umstände das Beste aus der Situation herausholen. In der Liebe wird es bald wieder viel Zeit für Zärtlichkeiten geben, da Ägypten nicht über die Gruppenphase hinauskommen wird.

Argentinien:

Die Familie nimmt viel Raum ein. Lass es zu und geniesse die Geborgenheit im vertrauten Kreise. Jedoch schlummert in dir auch die egozentrische Seite, welche durchaus zum Vorschein kommen könnte. Merke dir: Messi wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Oder so.

Australien:

Belastbarkeit ist dein zweiter Vorname. Lass auch mal los und lass dich treiben. So bekommen auch deine Mitarbeiter die Chance, zu glänzen. Die Gefühlswelt ist im Moment sehr turbulent und du weisst nicht, wo dir der Kopf steht. Down Under eben.

Belgien:

Du kommst nur schwer vom Fleck, auch wenn du dich stets bemühst, gut dazustehen. Schalte einen Gang zurück und schau, was passiert. Das krampfhafte Festhalten am Geheimfavoriten ist eher hinderlich. Und so 2016.

Brasilien:

Dein Temperament ist ansteckend. Dazu kommt deine herzliche Art, welche dich beruflich aber auch privat beflügeln dürfte. Es sprudelt nur so aus dir heraus. Pass jedoch auf, dass du es nicht übertreibst. Der Zauber kann schnell vorbei sein. Auch der am Ball.

Costa Rica:

Eine Durststrecke zeichnet sich ab. Vor allem in beruflicher Hinsicht geht es nur schwerlich voran. Hast du mal an einen Perspektivenwechsel gedacht? Finanziell bist du in trockenen Tüchern.

Dänemark:

Eine Identitätskrise bahnt sich an. Du bist unstet und unsicher, für wen dein Herz schlagen soll. Schliesslich hat die dänische Flagge grosse Ähnlichkeit mit derjenigen der Schweiz. Entscheide dich für eine Seite. Man wird es dir danken.

Deutschland:

Meinungsverschiedenheiten gehören zum Alltag. Verliere dabei aber nicht dein Ziel aus den Augen. Du gehst gradlinig vorwärts und bist dir Erfolg gewohnt. Deine kaltschnäuzige Art kann jedoch einigen sauer aufstossen. Krieg das in den Griff und einem Sommermärchen steht nichts im Weg.

England:

Du bist eine Kämpfernatur. Aber auch die dickste Rüstung hat ihre Schwachstellen. Behalte deinen Optimismus bei. Irgendwann muss es klappen. Vielleicht auch mit dem Weltmeistertitel.

Frankreich:

Kein Weg ist dir zu weit, kein Hindernis zu hoch. Stetig schreitest du vorwärts, jedoch ist auch ein Scheitern nicht auszuschliessen. Der zweite Platz liegt dir. Auch wenn du es nicht wahrhaben willst. Siehe EM 2016.

Iran:

Effizienz ist dir nicht fremd. Sie lässt sich jedoch durchaus noch steigern. Versuche mit dir selbst ins Reine zu kommen. Liebestechnisch bedarf es eines klärenden Gesprächs. Dann fliegen dir die Herzen zu.

Island:

Die Sympathien sind auf deiner Seite. Lass dich nicht verbiegen, sondern bleib dir treu. Auch wenn bei der Arbeit nicht alles nach Plan läuft, so kommt auch für dich wieder der Tag, an dem du mit einem ganzen Stadion gemeinsam in die Hände klatschen kannst.

Japan:

Gebe dir und den anderen den nötigen Raum. So kannst du festgefahrene Situationen ganz entspannt lösen und musst nicht die Brechstange ansetzen. Du hast alle Vorteile auf deiner Seite. Und auch bereits einen Punkt. Wenn auch nur auf der Flagge.

Kolumbien:

Wenn der Schuh drückt, dann ziehst du ihn aus. Wage den Schritt zur Veränderung. Und verschiesse nicht das ganze Pulver am Anfang einer neuen Liebelei. Ein paar Kilo davon könnte dich reich machen.

Südkorea:

Vertraue auf deine eigenen Stärken. Und lass dich nicht vom Weg abbringen, den du eingeschlagen hast. Irgendwann macht sich der Aufwand bezahlt und du kannst gestärkt an eine neue Sache herangehen. Und auf eigenen Beinen stehen.

Kroatien:

Richte dich nicht nur nach den anderen, sondern entscheide aktiv mit. Die Liebe wird es dir danken. Eine spannende Begegnung steht unmittelbar bevor (beispielsweise gegen Nigerien, am Samstag, 16. Juni). Klammere jedoch nicht, sondern lass auch mal los.

Marokko:

Eine hektische Zeit liegt hinter dir. Doch der Blick zurück macht alles nur noch schwieriger. Jetzt soll es vorwärts gehen. Das Licht am Ende des Tunnels ist zum Greifen nahe. Und wenn weitere Stolpersteine auftreten, hüpfe elegant darüber hinweg.

Mexiko:

Das Leben meint es gut mit dir. Geniesse das aktuelle Hochgefühl und bleib am Ball. Auf geschäftlicher Ebene ergeben sich neue Möglichkeiten. Nutze diese. Und nimm den Finger aus dem Po.

Nigeria:

Macht macht nicht glücklich. Das musst du einsehen und dich auf das Wesentliche konzentrieren (siehe: Punkt Kroatien). Die Bereitschaft, mehr zu geben, als man zurückbekommt ist sehr löblich. Weiter so.

Panama:

Das Verhältnis zu deinen Arbeitskollegen ist eher etwas angespannt. Jedoch nichts, was ein klärendes Gespräch nicht lösen könnte. Darum frisch voran und spreche auch heikle Themen an. Man wird es dir danken.

Peru:

Körperlich bist du in bester Verfassung. Nutze diesen Vorteil um dein Ziele ohne Kompromisse zu erreichen. Die Liebe kommt von alleine. Und bleibt für immer.

Polen:

Harmonie ist dir wichtig. Warum lässt du das nicht zu? Einige dich auf zwei, drei Eckpunkte ihn deinem Leben. Und sag deinen Liebsten, was du empfindest.

Portugal:

Es herrscht nicht immer eitel Sonnenschein im Leben. Akzeptiere das und fokussiere dich nicht zu fest auf Äusserlichkeiten. Damit gewinnt man keine Preise. Nur wenn du andere Teamplayer akzeptierst, kannst du ganz oben ankommen.

Russland:

Du fühlst dich wohl in der Gastgeberrolle. Bist aber nicht gewillt, andere neben dir glänzen zu lassen. Dies führt schnell zu Ungereimtheiten innerhalb des Teams. Schaff diese aus dem Weg und einem traumhaften Sommer steht nichts im Weg.

Saudi-Arabien:

Protze nicht mit deinem Reichtum. Das hast du nicht nötig, da die inneren Werte dein Gegenüber immer noch am besten überzeugen. Folge deinem Herzen und bleibe dich selbst. Dann klappt es auch in der Beziehung.

Schweden:

Auch wenn du es gewohnt bist, im Mittelpunkt zu stehen, deine Mitmenschen braucht es genau so. Lasse anderen Raum und beanspruche nicht die ganze Aufmerksamkeit für dich. Deine momentane Liebelei wird sonst zum Herzschmerz.

Schweiz:

Eine gewisse Anspannung ist dir nicht fremd. Lass dich jedoch von dieser Unruhe nicht unnötig aufhalten. Du hast das Ruder fest in der Hand und kannst mit Pünktlichkeit und Aufrichtigkeit punkten. Die Anspannung verfliegt dann spätestens beim 2:0 gegen Costa Rica.

Senegal:

Die Lebensfreude ist dir anzusehen. Lass andere an deinem Glück teilhaben und löse dich von Konventionen. Dadurch ergeben sich völlig neue Möglichkeiten, welche privat und auch beruflich fruchten werden.

Serbien:

Was lange währt wird endlich gut. Frei nach diesem Motto kannst du alles schaffen. Bis auf die Achtelfinal-Qualifikation. Da wird die Schweiz die Nase vorn haben. Hoffentlich. Vielleicht. Das sagen die Sterne.

Spanien:

Sei bereit, auch mal zu nehmen, nicht immer nur zu geben. Dein Engagement ist lobenswert, es ist jedoch ratsam, eine Linie beizubehalten. Eine romantische Begegnung steht unmittelbar bevor.

Tunesien:

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Verliere dein Ziel nicht aus den Augen und bleibe fokussiert. Team-intern kommt es zu einiger Veränderung. Verpasse den Anschluss nicht.

Uruguay:

Das beste aus jeder Situation machen. Dieses Motto ist dir nicht fremd. Aber wie wäre es, wenn du den Blickpunkt wechseln würdest? Dann ist die Situation schon die beste und man muss sich nicht unnötigerweise irgendwo festbeissen. Probiere es aus!

Dario Cantieni
veröffentlicht: 14. Juni 2018 20:00
aktualisiert: 14. Juni 2018 20:00