National League

ZSC mit Schützenfest gegen das Schlusslicht

21. Dezember 2021, 05:37 Uhr
Die ZSC Lions kommen mit einem 8:2 über Ajoie zum höchsten Saisonsieg. Für den Aufsteiger aus dem Jura ist es die zehnte Niederlage in Folge.
13 Tore in 2 Spielen: Den Spielern der ZSC Lions scheint die Nati-Pause gut getan zu haben
© KEYSTONE/WALTER BIERI

Es scheint, als hätten die ZSC Lions nach der kurzen Nationalmannschaftspause so richtig Fahrt aufgenommen. Am Tag nach dem 5:1 in Davos, der bislang besten Saisonleistung der Zürcher, liess der Meisterschaftsfavorit auch gegen Schlusslicht Ajoie nichts anbrennen.

Anders als noch Ende Oktober, als sich der ZSC beim Gastspiel im Jura an Ajoie-Goalie Tim Wolf die Zähne ausgebissen und trotz einem Schussverhältnis von 59:24 mit 3:4 den Kürzeren gezogen hatte, konnte er diesmal die Weichen früh auf Sieg stellen. Nach gut elf Minuten führten die Gastgeber bereits 3:0. Zu Beginn des Mitteldrittels erhöhten Marcus Krüger und Kyen Sopa mit einem Doppelschlag innert 52 Sekunden auf 5:1. Nach dem sechsten Zürcher Tor machte Wolf in der 28. Minute seinem Ersatzmann Nicola Aeberhard Platz.

Die Lions überforderten ihren Gegner Mal für Mal mit ihrem Tempospiel. Unter die acht ZSC-Torschützen reihten sich acht verschiedene Spieler, unter ihnen auch Sven Andrighetto, der sich wie Topskorer Denis Malgin vier Skorerpunkte gutschreiben liess. Ajoie machte sich das Leben mit Ungenauigkeiten im Aufbauspiel oft selber schwer.

Telegramm:

ZSC Lions - Ajoie 8:2 (3:1, 4:1, 1:0)

7341 Zuschauer. - SR Stricker/Hungerbühler, Huguet/Duarte. - Tore: 4. Noreau (Andrighetto, Malgin) 1:0. 7. Geering (Azevedo/Powerplaytor) 2:0. 12. Malgin (Andrighetto) 3:0. 20. (19:39) Devos (Gauthier-Leduc) 3:1. 24. (23:50) Krüger (Azevedo) 4:1. 25. (24:42) Sopa (Backman) 5:1. 28. Azevedo 6:1. 33. Andrighetto (Malgin, Noreau/Powerplaytor) 7:1. 38. Schmutz (Gauthier-Leduc/Powerplaytor) 7:2. 41. (40:39) Pedretti (Andrighetto, Malgin/Powerplaytor) 8:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen ZSC Lions, 7mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Gauthier-Leduc, Devos) gegen Ajoie. - PostFinance-Topskorer: Malgin; Devos.

ZSC Lions: Waeber; Weber, Geering; Noreau, Marti; Trutmann, Phil Baltisberger; Guebey; Azevedo, Krüger, Quenneville; Pedretti, Malgin, Andrighetto; Sopa, Diem, Backman; Aeschlimann, Schäppi, Marchand; Riedi.

Ajoie: Wolf (28. Aeberhard); Gauthier-Leduc, Hauert; Rouiller, Pouilly; Birbaum, Eigenmann; Schnegg, Fontana; Fortier, Devos, Schmutz; Rohrbach, Romanenghi, Huber; Asselin, Frossard, Joggi; Frei, Ness, Bogdanoff.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Chris Baltisberger, Bodenmann, Flüeler, Hollenstein, Morant, Roe und Sigrist (alle verletzt), Ajoie ohne Hazen, Macquat und Wannström (alle verletzt).

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Dezember 2021 05:37
aktualisiert: 21. Dezember 2021 05:37
Anzeige