Züger gewinnt am CSI Basel

14. Januar 2017, 21:16 Uhr
Philipp Züger und Castus springen am CSI Basel zum Sieg im Jagdspringen
Philipp Züger und Castus springen am CSI Basel zum Sieg im Jagdspringen
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Riesenfreude und grosser Applaus für Philipp Züger: Der erstmals seit 2012 wieder im Schweizer Elitekader figurierende Schwyzer schlägt allen Flitzern im Jagdspringen am CSI Basel ein Schnippchen.

Im Sattel des Schimmelhengstes Castus schnappte der 30-jährige Reiter aus Galgenen den arrivierten Speed-Spezialisten den Sieg weg. Pius Schwizer hatte mit dem Inländer-Wallach Leonard de la Ferme um sieben Hundertstel das Nachsehen, trägt aber weiterhin die Armbinde als bester Reiter des 8. CSI Basel.

Eine Prämie von 7500 Franken belohnte Züger für seinen Husarenritt. «Erstmals habe ich in Basel gewonnen. Es ist einer meiner schönsten Siege», freute sich der Doppel-Europameister der Jungen Reiter von 2008. «Ich habe alles ideal erwischt. Sämtliche Wendungen und Distanzen haben von Anfang bis Schluss gepasst.»

Der neunjährige Dänen-Schimmel Castus, ausgebildet von den Zürchern Franziska Meierhans und Springreiter Martin Fuchs, ist seit einem Jahr im Beritt von Philipp Züger. Castus verfügt über eine gute Grundschnelligkeit und hat einiges Potenzial. Dieses bewies er schon mit einem Erfolg in einem Weltranglistenspringen am CSI Humlikon und mit einem 2. Platz im kleinen GP am CSI St. Moritz.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 14. Januar 2017 19:19
aktualisiert: 14. Januar 2017 21:16