Zverev macht sich zum Mitfavoriten

7. August 2017, 08:06 Uhr
Alexander Zverev holt alles aus sich heraus.
Alexander Zverev holt alles aus sich heraus.
© KEYSTONE/EPA/Pete Marovich
Der junge deutsche Tennisprofi Alexander Zverev reist in sehr guter Form zum Masters-1000-Turnier nach Montreal. Er gewinnt das Hartplatzturnier in Washington mit einem Finalsieg gegen Kevin Anderson.

Alexander Zverev setzte sich schon beim ersten Auftritt mit seinem neuen Trainer Juan Carlos Ferrero als erster Deutscher in Washington durch. Der Weltranglisten-Achte besiegte im Final den Südafrikaner Anderson 6:4, 6:4. Für den 20-Jährigen war es der fünfte Turniersieg und der vierte in dieser Saison nach den Erfolgen in Rom, Montpellier und München.

Im Halbfinal hatte sich der Hamburger mit 6:3, 6:4 gegen den als Nummer 2 gesetzten Japaner Kei Nishikori durchgesetzt. Der US-Open-Finalist von 2014 war in der 63 Minuten dauernden Begegnung chancenlos.

In Montreal spielt Alexander Zverev nicht in der Tableauhälfte von Roger Federer, sondern in jener des topgesetzten Rafael Nadal.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 7. August 2017 07:43
aktualisiert: 7. August 2017 08:06