Übler Gestank verunsichert Dorfbewohner

Es riecht wieder gut in St.Margrethen.
Es riecht wieder gut in St.Margrethen. © Tagblatt/Benjamin Manser
Die Bewohner von St.Margrethen sind seit Donnerstag einem «grusigen» Geruch ausgesetzt. Die Bauverwaltung versucht momentan, herauszufinden, woher das Übel kommt.

«Bei diesem Gestank kann ich unmöglich lüften», sagt Sabrina, Bewohnerin von St.Margrethen. Und tatsächlich, wer momentan durch das Rheintaler Dorf spaziert, rümpft sogleich die Nase. Kein Wunder, dass sich schon einige verunsicherte Bewohner beim Bauamt gemeldet haben: «Da die Leute den Geruch nicht kennen, haben viele Angst, dass er gefährlich sein könnte», sagt Claudio Pallecchi, Leiter der Bauverwaltung St.Margrethen.

Doch im Moment weiss noch niemand, woher der Gestank kommt: «Es riecht so, wie wenn die Grünabfuhr vor einem her fährt. Man kann wirklich sagen, es stinkt», findet auch Pallecchi. «Wir versuchen seit Donnerstag alles, um herauszufinden, was das sein könnte. Im Moment können wir aber nur spekulieren.» So könne es sein, dass der Geruch von der Biogasanlage im benachbarten Österreich stammt.

(sk)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel