Anzeige
Akkulebensdauer

Deshalb lädst du dein Handy oder deinen Laptop falsch auf

7. November 2021, 11:20 Uhr
Die Chance ist gross, dass du deine elektronischen Geräte falsch auflädst und damit die Akkulebensdauer verkürzt. Wir verraten dir, wie du dein Handy oder deinen Laptop vor einem Akkuverschleiss schützt.
Mit einfachen Tricks verlängerst du die Lebensdauer deines Akkus.
© Getty

Falls du auf die Gesundheit deiner Gerätebatterie achtest, musst du dir diese zwei goldenen Regen merken:

  • Das Gerät sollte nicht ständig auf 100 Prozent geladen werden.
  • Den Akku auf 0 Prozent entladen ist ein absolutes No-Go.

Gerät mehrmals am Tag laden

Wenn das Gerät vollständig geladen ist, sollte es vom Ladegerät entfernt werden. «Das ist wie die Entspannung der Muskeln nach einem anstrengenden Training. Man würde sich auch miserabel fühlen, würde man nonstop trainieren», schreiben die Experten der «Battery University».

Der Trick sei, immer nur teilweise zu laden und zu entladen. Am besten schliesse man das Gerät wann immer möglich an den Strom an. Ideal ist laut den Experten, wenn der Akku immer einen Wert zwischen 80 und 20 Prozent anzeigt.

Wärme vermeiden, Software arbeiten lassen

Wenn das Gerät viel leisten muss, wird es schnell warm. Und diese Wärme schadet wiederum dem Akku. Deshalb sollte man bei rechenintensiven Aufgaben (Gamen, Videoschnitt) nicht gleichzeitig laden. Beim Laptop hilft eine gute Kühlung, die Batterie zu schützen.

Einige Laptops und Handys bieten eine Funktion, den Akku zu schonen. Apple nennt sie «Optimiertes Laden der Batterie». Wenn die Funktion aktiviert ist, «verzögert das iPhone in bestimmten Situationen den Ladevorgang über 80 Prozent hinaus», heisst es bei Apple. Es lohnt sich also, einen Blick in die jeweiligen Batterie-Einstellungen zu werfen.

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. November 2021 14:24
aktualisiert: 7. November 2021 11:20