Erfahrung statt Geld: Monopoly für Millenials

Krisztina Scherrer, 13. November 2018, 11:43 Uhr
Geld sammeln nützt dich beim Millenial Monopoly nichts.
© iStock
«Vergiss Immobilien, du kannst sie dir sowieso nicht leisten»: Mit diesem Satz wirbt Hasbro für das neue Millenial Monopoly. Im Spiel geht es für einmal nicht darum, so viel Geld wie möglich sondern Erfahrung zu sammeln.

Yoga-Kurse besuchen, coole Spots entdecken und vegane Restaurants ausprobieren: Weil Millenials meist «broke» sind, gibt es jetzt extra ein Monopoly für sie. Dort gewinnt nicht, wer am meisten Häuser und Hotels baut, sondern wer am meisten Erfahrungspunkte sammelt.

Bild: Hasbro

Die Idee stammt von einem User, der auf der Plattform Reddit geschrieben hat, dass es das Spiel Monopoly auch für Millenials geben sollte, weil die sich sowieso keine Immobilien leisten könnten. Hasbro hat sich diesen Vorschlag wohl zu Herzen genommen und in Amerika eine Monopoly-Version für die Generation Y auf den Markt gebracht. Kaufen kann man das Spiel im Internetshop walmart.com.

Krisztina Scherrer
veröffentlicht: 13. November 2018 11:43
aktualisiert: 13. November 2018 11:43