Nackt im Netz

Kanadischer Politiker zieht in Zoom-Meeting blank

15. April 2021, 15:02 Uhr
Füdliblutt im Zoom-Meeting: William Amos vergass seine Webcam auszuschalten.
© Twitter/Christopher Nardi
Es ist wohl die Horrorvorstellung eines jeden, der schon an einer Video-Konferenz teilgenommen hat. Der kanadische Politiker William Amos vergisst, dass er noch eingeloggt ist und zieht sich vor laufender Kamera um.

William Amos erschien am Mittwoch komplett nackt auf den Bildschirmen seiner kanadischen Parlamentskollegen. Ein Screenshot des Zoom-Meetings zeigt, wie er im Adamskostüm zwischen der Flagge von Kanada und jener von Quebec steht. Seine Kronjuwelen sind lediglich von einem Smartphone bedeckt.

«Meine Kamera war unabsichtlich eingeschaltet, als ich nach einer Joggingrunde meinen Anzug anziehen wollte», erklärt der Politiker den Fauxpas auf Twitter. «Ich entschuldige mich bei meinen Kollegen für diese unabsichtliche Ablenkung. Es war ein ehrlicher Fehler, der sich nicht wiederholen wird.»

Auf Twitter wird mittlerweile bereits über die Zoom-Panne gescherzt:

«William Amos gibt den Begriffen Liberal und Mitglied des Parlaments eine neue Bedeutung», schreibt ein User.

Ein anderer schreibt: «Natürlich ist sein Name Willy!»

Schon andere hatten in letzter Zeit mit der Zoom-Technik zu kämpfen, wie dieses Video zeigt.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today / Zoom

Weitere Meeting-Fails siehst du hier:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. April 2021 15:20
aktualisiert: 15. April 2021 15:02