Sexuelle Übergriffe

Kevin Spacey wird nun auch in Grossbritannien angeklagt

27. Mai 2022, 07:43 Uhr
Der Hollywood-Schauspieler Kevin Spacey (62) ist in Grossbritannien wegen sexueller Übergriffe auf drei Männer angezeigt worden. Es handele sich um insgesamt drei Fälle in London aus den Jahren 2005, 2008 sowie 2013, teilte die britische Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Der Hollywood-Schauspieler Kevin Spacey (62), den meisten bekannt aus dem Film «Die üblichen Verdächtigen» und durch seine Rolle des Francis Underwood in «House of Cards», ist in Grossbritannien wegen sexueller Übergriffe auf drei Männer angezeigt worden. Es handele sich um insgesamt drei Fälle in London aus den Jahren 2005 und 2008 sowie einen Fall von 2013, teilte die britische Staatsanwaltschaft am Donnerstag in London mit.

In einem der Fälle werde er angeklagt, eine Person zu «penetrierenden sexuellen Aktivitäten» genötigt zu haben, hiess es weiter. Dazu soll es 2008 gekommen sein. Gegen Spacey waren bereits im Herbst 2017 im Zuge der MeToo-Debatte Vorwürfe von sexuellen Übergriffen auf Männer und Belästigungen laut geworden. Kurz darauf outete er sich als homosexuell.

In den USA ist er dem Gesetz entkommen

Auch Crewmitglieder der «House of Cards»-Serie warfen Spacey sexuelle Belästigungen vor. Daraufhin kündigte der Streaming-Gigant Netflix die Zusammenarbeit. Im Sommer 2021 stand der zweifache Oscar-Preisträger («Die üblichen Verdächtigen», «American Beauty») erstmals seit den Vorwürfen wieder vor der Kamera.

Zu einem Gerichtsprozess in den USA ist es trotz der Anklagen nicht gekommen. Entweder wurden die Vorwürfe zurückgezogen, oder die Klagenden verstarben, wodurch sich die Gerichte nicht weiter mit den Fällen beschäftigen konnten. In Bezug auf die Vorwürfe in Grossbritannien gilt für Spacey die Unschuldsvermutung.

(sda/mhe)

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Mai 2022 07:42
aktualisiert: 27. Mai 2022 07:43
Anzeige