Coronavirus

Arosa Humorfestival abgesagt - virtuelles «Best of» als Ersatz

30. Oktober 2020, 11:55 Uhr
Das Arosa Humorfestival kann dieses Jahr aufgrund der coronabedingten Einschränkungen des Bundesrats für Veranstaltungen nur virtuell stattfinden. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Das 29. Arosa Humorfestival muss aufgrund der neuen Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie abgesagt werden. Stattdessen wird vom 3. bis 13. Dezember das «Arosa Humorfestival Digital» stattfinden

Der Bundesrat hat weitere nationale Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus beschlossen und öffentliche Veranstaltungen ab 50 Personen verboten. «Wir waren lange sehr positiv gestimmt, dass wir das Arosa Humorfestival 2020 mit unserem durchdachten und vom Kanton bewilligten Schutzkonzept durchführen können. Auf den letzten Metern werden wir nun aber doch gestoppt - die Entscheidung des Bundes bezüglich des Verbotes von Grossanlässen lässt uns leider keine andere Wahl», wird Pascal Jenny, Kurdirektor von Arosa Tourismus, in der Medienmitteilung der Veranstalter vom Freitag zitiert.

Das Verbot von Grossanlässen sei für das Organisationskomitee des Arosa Humorfestivals aber kein Grund, den Humor zu verlieren. Vom 3. bis 13. Dezember wird das «Arosa Humorfestival Digital» virtuell durchgeführt. Die Fans sollen mit täglichen Ausschnitten aus den «Best of»-Sendungen der letzten 28 Jahre zum Lachen gebracht werden.

www.humorfestival.swiss

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Oktober 2020 11:55
aktualisiert: 30. Oktober 2020 11:55