Anzeige
Leslie Bricusse

«Goldfinger», «Willy Wonka» und «Feeling Good» – der legendäre Songschreiber ist tot

20. Oktober 2021, 07:44 Uhr
Leslie Bricusse war einer der grössten Songschreiber der Geschichte. Jetzt ist der Brite im Alter von 90 Jahren gestorben. Bricusse wurde in seiner langen Karriere mit zwei Oscars ausgezeichnet und in die «Songwriters Hall of Fame» aufgenommen.
Leslie Bricusse war seit 1958 mit der Schauspielerin Yvonne Romain verheiratet.
© Getty Images

Berühmt wurde Leslie Bricusse mit «Goldfinger», wo er mit John Barry zusammenarbeitete. Seine Arbeit am James-Bond-Titelsong war so prägend, dass er für «You Only Live Twice» gleich nochmals engagiert wurde.

1967 wurde Bricusse mit dem Oscar für den Song «Talk to the Animals» aus dem Film «Doctor Dolittle» geehrt, einen zweiten Oscar gewann er 1982 für «Victor/Victoria».

Gewinner unter sich: Cher, Henry Mancini, Leslie Bricusse und Placido Domingo.

© Getty Images

Der Brite Bricusse ist am Dienstag im Alter von 90 Jahren in seiner Heimat in Frankreich gestorben. Das bestätigte sein Sohn: «Er ist friedlich eingeschlafen.»

Bricusse schrieb auch Songs für Filme und Serien wie «Willy Wonka and the Chocolate Factory» (1971), «Superman» (1978), «Casino» (1995) oder «Hart aber herzlich», «Die Simpsons» und «Scrubs».

Zusammen mit Anthony Newley schrieb und komponierte er «Feeling Good» für das Musical «The Roar of the Greasepaint – The Smell of the Crowd». Der Song wurde später ein Riesenhit in der Version von Nina Simone.

Auf Social Media schreibt die Sängerin Nancy Sinatra über Bricusse: «Mein Herz schmerzt, eine der grossen Liebe meines Lebens ist gegangen. Leslie Bricusse war über fünfzig Jahre lang mein Freund – Jahre, die mit herzlichen Umarmungen, starken Schultern und einer guten Ratschlägen, geprägt waren.»

(rr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. Oktober 2021 07:44
aktualisiert: 20. Oktober 2021 07:44