Grosse Namen in Cannes

18. April 2019, 15:03 Uhr
Festival-Direktor Thierry Fremaux stellt am 18. April 2019 das Programm des Filmfestivals in Cannes vor.
Festival-Direktor Thierry Fremaux stellt am 18. April 2019 das Programm des Filmfestivals in Cannes vor.
© Keystone/EPA/IAN LANGSDON
Mit Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, Ken Loach, den Dardenne-Brüdern und Terrence Malick schickt das Filmfestival von Cannes grosse Namen in das Rennen um die Goldene Palme.

Eröffnet wird das Festival am 14. Mai mit der Zombie-Komödie «The Dead Don't Die» des amerikanischen Regisseurs Jim Jarmusch. Der Vampir-Film mit Stars wie Bill Murray, Adam Driver und Chloë Sevigny nimmt auch am Hauptwettbewerb teil.

Unter den Anwärtern auf die begehrte Trophäe, die am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Paris vorgestellt wurden, befindet sich auch «Little Joe» der Österreicherin Jessica Hausner. Der Film der 46-Jährigen handelt von einer gentechnisch manipulierten Pflanze, deren Samen unheimliche Veränderungen bei Mensch und Tier hervorrufen. Mit dem Science-Fiction-Drama hat Hausner ihren ersten englischsprachigen Film gedreht.

Präsident der Jury der 72. Internationalen Filmfestspiele ist der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu. Er übernimmt den Vorsitz von Cate Blanchett, die das Festival 2018 geleitet hatte. Der französische Schauspieler Alain Delon (83), der mit Filmen wie «Le Samouraï», «Rocco e i suoi fratelli» und «Il gattopardo» Weltruhm erlangte, erhält in Cannes die goldene Ehrenpalme. Die Festspiele in Cannes dauern bis zum 25. Mai.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. April 2019 14:43
aktualisiert: 18. April 2019 15:03