Anzeige
USA

Philadelphia Museum of Art von Star-Architekt Gehry umgebaut

7. Mai 2021, 10:32 Uhr
HANDOUT - Der North Vaulted Walkway im Philadelphia Museum of Art ist nach Norden ausgerichtet. Foto: Hall + Merrick Photographers/Philadelphia Museum of Art/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/Philadelphia Museum of Art/Hall + Merrick Photographers
Das Philadelphia Museum of Art - bekannt vor allem für die Treppenstufen vor dem Eingang, auf denen Sylvester Stallone einst «Rocky» drehte - ist innen von Star-Architekt Frank Gehry komplett umgebaut worden.

Unter anderem entfernte der 92-Jährige in dem Gebäude ein Auditorium und öffnete einen fast 200 Meter langen Gang erstmals für Besucher. Das vor rund 150 Jahren eröffnete Museum in der Metropole im US-Bundesstaat Pennsylvania zeigt Kunst von der Antike bis zur Moderne.

Von aussen habe er das von Architekt Horace Trumbauer (1868-1938) entworfene Gebäude nicht verändern wollen, sagte Gehry bei einer Online-Pressekonferenz zum Abschluss der Umbauarbeiten am Donnerstag. «Das Gebäude ist eine Ikone. Es wäre unverschämt, es von aussen zu verändern. Diesen Kampf würde man verlieren.» Innen drin aber sei das Gebäude «verstopft» gewesen, sagte der 92-Jährige. Er habe es dann «angelehnt an die Werte des Original-Architekten» erneuert.

Den Auftrag habe er damals vor etwa 15 Jahren sehr gerne angenommen, kurz nachdem er sein wohl berühmtestes Gebäude, das Guggenheim Museum im spanischen Bilbao, fertiggestellt hatte. «Ich hatte all diesen Bilbao-Kram ein bisschen satt, es hat mich verrückt gemacht. Also habe ich gesagt, das würde ich gerne machen, es wäre eine wunderbare Idee - ich könnte mich unter der Decke verstecken.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Mai 2021 10:30
aktualisiert: 7. Mai 2021 10:32