Pixar-reif

Verwitwete Pinguine umarmen sich im preisgekrönten Foto

25. Dezember 2020, 11:54 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tobias Baumgaertner/Ocean Photography Awards

Der deutsche Fotograf Tobias Baumgaertner verharrt drei Nächte mit diesen Pinguinen, um ein «pixar-reifes» Foto zu schiessen. Damit gewinnt Baumgaertner den Community Choice Award des «Oceanographics Magazine».

Zwei verwitwete Pinguine treffen unter dem Sternenhimmel, scheinen sich zu trösten und bestaunen den Lichtertanz der australischen Stadt Melbourne. Drei Tage hat der Fotograf Tobias Baumgaertner auf den Moment gewartet – und es hat sich ausgezahlt. Das preisgekrönte Foto hat mit seiner melancholisch-romantischen Ästethik mitten ins Herz der Wähler getroffen.

Beide Pinguine haben ihre Partner verloren

Auf Instagram schreibt Baumgaertner: «Ein Freiwilliger kam auf mich zu und erzählte mir, dass es sich bei der Weissen um eine ältere Dame handelt, die ihren Partner verloren hat und anscheinend auch das jüngere Männchen links daneben.»

Seitdem würden sich die beiden regelmässig treffen, sich aufheitern und würden stundenlang zusammenstehen, um den Augenblick zu geniessen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. Dezember 2020 11:11
aktualisiert: 25. Dezember 2020 11:54