Kulinarik

Der Zmorge-Kebab: Eine Einschätzung

21.01.2024, 06:29 Uhr
· Online seit 20.01.2024, 07:01 Uhr
In Grossbritannien sorgt eine kulinarische Neuschöpfung für Gesprächsstoff. Die Rede ist vom Breakfast-Kebab. Doch was beinhaltet diese Kreation und wie sinnvoll ist der Döner zum Frühstück? Eine nicht ganz ernstgemeinte Einschätzung.
Anzeige

Auf der Insel sorgt ein neuartiges Kebab-Angebot für die wohl grösste Diskussion des Jahres. Es wird als «Revolution am Frühstückstisch» in die Geschichte eingehen, sind sich manche sicher. Bei der abgefeierten Neuheit handelt es sich um eine Innovation, die sogleich banal wie auch bahnbrechend ist: Der Zmorge-Kebab.

Angeboten wird das gute Stück laut dem «Guardian» von der Fastfood-Kette «German Doner Kebab» (GDK) ab 7 Uhr morgens. Beinhalten tut es feinstes Poulet- oder Rindfleisch, Eier, Tomaten und Rösti-Stücke.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Über den Tellerrand schauen, lohnt sich

Manch kritische Stimme wird jetzt sagen: «Das ist der Gipfel der Unnötigkeit! Es würde ja auch niemand zum Znacht Cornflakes essen.» Doch das sind engstirnige Meinungen. Eine nicht repräsentative Umfrage unter den Redaktorinnen und Redaktoren zeigt nämlich: Cornflakes zum Znacht sind völlig OK.

Und sind wir mal ehrlich: Jede und jeder von uns hat schon in den frühen Morgenstunden herzhaft in ein gerolltes Fladenbrot oder ein Stück Pizza gebissen – mehr oder weniger bewusst. Waum also nicht auch sonst?

Denn auf der Welt herrscht zum grössten Teil Konsens über das Zmorge: Es ist herz- und nahrhaft und meist überall auf der Welt salzig. Nur bei uns hat sich Müesli, Konfi und Süssgebäck als Start in den Tag durchgesetzt. Warum also nicht Gegensteuer geben?

Gar nicht mal so ungesund

Dass das Zmorge nämlich in gerollter Form daher kommt, ist keine Neuheit. Breakfast-Wraps und -Burritos sind in den USA Gang und Gäbe. Auch ausgefallenere Kreationen wie Breakfast-Tacos, bei der die Tortilla durch eine Waffel ersetzt wird, oder auch die Frühstückspizza wurden bereits erfunden.

Auch das Argument, dass es ungesund sei, lassen wir nicht gelten. So ist erwiesen, dass ein Stück Pizza zum Frühstück nicht ungesünder ist als eine Schüssel voll Cornflakes. Darüber haben wir bereits vor Jahren berichtet.

Der Breakfast-Kebab ist – so die Meinung des Autors – nicht nur bahnbrechend, sondern auch längst überfällig. Wenn jetzt doch nur noch das Zmorge-Bier erfunden werden würde.

veröffentlicht: 20. Januar 2024 07:01
aktualisiert: 21. Januar 2024 06:29
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige