Letzte Chance!

Fünf Bärlauch-Rezepte zum Saisonschluss

Fabienne Engbers, 21. April 2020, 08:22 Uhr
Pflücken, bevor's zu spät ist: Die Bärlauch-Saison ist schon bald vorbei.
© istock
Wer dieses Jahr nicht mindestens ein Foto vom Bärlauchsammeln auf Instagram gepostet hat, der gehört zur Minderheit. Bei diesem schönen Frühlingswetter hat gefühlt jeder Bärlauch gesammelt. Hier erfährst du, was du aus dem Grünzeug ausser Pesto und Knöpfli noch so alles zaubern kannst.

Wenn man durch den Wald joggt, spaziert oder fährt, steigt er einem früher oder später in die Nase: dieser wahnsinnig prägnante, leicht scharfe und an Knoblauch erinnernde Duft. Wenn man sich umsieht, dann entdeckt man die Bärlauch-Blätter sofort, nicht selten bedecken sie gleich den ganzen Waldboden.

Wo sie nicht schon da sind, werden die Blüten bald spriessen und die Bärlauch-Saison damit beenden. Wer noch nicht hat, der hat jetzt die letzte Chance, ein paar Blätter am Waldrand zu pflücken und zu verarbeiten, zum Beispiel mit diesen etwas spezielleren Rezepten.

Cordon Bärlauch

Statt mit Schinken und Käse gibt es das Cordon Bleu im Frühling mit dem aromatischen Bärlauch-Extra als Cordon Bärlauch. Die Zubereitung ist einfach, dazu passen Kartoffeln in jeglicher Art und Weise. Das Rezept gibt's hier.

Gnocchi mit Bärlauch und Spinat

Das Rezept von einem meiner Lieblings-Instagram-Foodblogs ist zwar etwas aufwendig, weil selbstgemachte Gnocchi aber einfach hunderttausendmal besser sind als gekaufte, ist es die Mühe absolut wert. Zum Rezept geht's hier.

Bärlauch-Semmelknödel

Es gibt sie hier in glutenfrei, laktosefrei, vegan oder mit allem drum und dran: Knödel mit Bärlauch. Gemacht aus Brotresten oder Toast. Yummy!

Die Bärlauch-Knödel sind die perfekte Frühlngsbeilage.

© istock

Bärlauch-Süppchen

Als Vorspeise statt eines Salats mal eine Suppe: Dafür eignet sich eine würzige Bärlauch-Suppe im Frühling perfekt! Aber Achtung: Durch den intensiven Geschmack kann mal schnell genug davon haben, als eine Hauptmahlzeiten dient sie nur für absolute Bärlauch-Lover. Ein Rezept-Beispiel gibt's hier.

Eine Bärlauchsuppe mit Kartoffeln, Spargeln oder Spinat gibt einem einen Frühlingsboost und ist auch noch sehr gesund.

© istock

Bärlauch-Risotto

Okay, Bärlauch-Risotto kriegt man hin, wenn man einfach ein wenig Bärlauch in ein Risotto gibt. Deshalb: Hier «nur» ein ganz simples Rezept mit Tipps zum Anrichten, voilà. Ein weiteres Rezept gibt's zum Beispiel auf diesem Instagram-Kanal:

Wir wünschen «en Guete». Gerne darfst du deine Rezeptideen und -erfahrungen in unsere Kommentarspalte schreiben!

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. April 2020 16:53
aktualisiert: 21. April 2020 08:22