Streaming

Netflix plant ein Werbemodell – für einen günstigeren Preis

20. April 2022, 11:45 Uhr
Richtungswechsel bei Netflix: Nachdem der Chef Reed Hastings immer betont hatte, dass auf seinem Dienst nie Werbung laufen werde, will Netflix nun doch ein neues Abomodell einführen.
Werden die Serien und Filme künftig durch Werbung unterbrochen?
© KEYSTONE/Christian Beutler
Anzeige

Man hätte es nie für möglich gehalten: In einem Analysten-Call kündigte Netflix-Boss Reed Hastings an, dass man nicht mehr grundsätzlich auf Werbung verzichten wolle. 

Dabei betonte Hastings in der Vergangenheit stets, dass dies ausser Frage stehe. Doch die Abozahlen stagnieren oder sinken gar (wir berichteten), der Konzern muss handeln.

«Ein grosser Fan der Einfachheit»

Hastings sagt jetzt: «Diejenigen, die Netflix verfolgt haben, wissen, dass ich gegen die Komplexität der Werbung und grosser Fan der Einfachheit bin.» Er sei jedoch auch Fan der Wahlfreiheit und die Kundinnen und Kunden, die gerne weniger bezahlen und dafür Werbung schauen, sollten ebenfalls ein Angebot bekommen.

Die Ankündigung folgt weniger als zwei Monate, nachdem Disney+ ebenfalls eine günstigere werbefinanzierte Variante in Aussicht gestellt hatte.

Netflix-Abo als Luxus

Netflix muss mit der Zeit gehen, die Marktdominanz ist durch die grosse Anzahl an Alternativen gebrochen. Während die Lebenskosten fast überall gestiegen sind, sind auch die Abopreise angehoben worden, ob man sich ein Netflix-Abo leisten will und kann, überlegen sich die Kundinnen und Kunden zweimal.

Das neue Angebot von Netflix mit Werbung soll in den nächsten ein bis zwei Jahren eingeführt werden.

(rr) 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. April 2022 11:45
aktualisiert: 20. April 2022 11:45