«The World's A Little Blurry»

Billie Eilish spricht in Doku erstmals über ihren Ex-Freund

26. Februar 2021, 18:21 Uhr
So privat wie in Billie Eilishs Doku sieht man Superstars selten.
© Billie Eilish / Youtube
In der Dokumentation «The World's A Little Blurry», die heute Freitag Premiere feiert, gewährt Sängerin Billie Eilish intime Einblicke in ihr Privatleben. Und sie zeigt uns, wie sie ihre Lieder und Musikvideos produziert.

Die 19-jährige US-Amerikanerin hat für ihr junges Alter bereits eine beachtliche Anzahl an Preisen und Awards gewonnen. In der Apple-TV+-Doku zeigt Regisseur R.J. Cutler ein chaotisches und spannendes Jahr im Leben des Popstars.

Die Dokumentation folgt Billie Eilish von den letzten Wochen der Aufnahmen ihres Debut-Albums «When We Fall Asleep, Where Do We Go To», bis zu den Grammys im Jahr 2020, wo die junge Sängerin in den Hauptkategorien abräumte.

Intime Einblicke

Teile der Doku wurden von Eilishs Eltern oder ihrem Bruder und Produzenten Finneas O'Connel aufgenommen und ähneln Heimvideos. «The World's A Little Blurry» bietet Einblick in intime Momente des rasanten Aufstiegs des Teenage-Superstars an die Spitze der Charts. Auch solche Momente, die die junge Sängerin vor der Öffentlichkeit lieber geheim halten wollte.

So sieht man zum ersten Mal ihren mittlerweile Ex-Freund, der nur «Q» genannt wird. Ihre Eltern schienen die Beziehung unterstützt zu haben, waren jedoch auch vorsichtig. «Ich habe gehört, er soll sich bei einem Wutanfall die Hand gebrochen haben», sagte Eilishs Vater als diese sich auf dem Weg zu ihm macht. Vor einem Konzert in New York merkt die jetzt 19-Jährige, dass von ihrem damaligen Freund nicht genug Unterstützung kommt und macht Schluss. Auf der Bühne fliessen dann die Tränen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. Februar 2021 15:50
aktualisiert: 26. Februar 2021 18:21