«Swiss Dinner»

Ex-Bachelorette Chanelle: «Vor Corona konnte ich nicht kochen»

11. Dezember 2021, 17:59 Uhr
In der Sendung «Swiss Dinner» kocht die Ex-Bachelorette Chanelle Wyrsch für ihre Bachelor-Kollegen Rafael Beutl, Patric Haziri und den aktuellen Rosenkavalier Erkan Akyol. Wie sich die Zugerin in der Küche schlägt, siehst du hier.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

2020 verdrehte Chanelle Wyrsch aus dem Kanton Zug den Männern reihenweise den Kopf. Doch heute muss die Schlagersängerin nicht mit Persönlichkeit und Aussehen überzeugen, sondern mit ihren Kochkünsten. Diese sind aber noch in Entwicklung: «Ich habe erst seit Corona mit dem Kochen angefangen. Vorher konnte ich gar nicht kochen. Mittlerweile kann ich es gar nicht so schlecht», sagt die 25-Jährige.

Das Menü wird der Ex-Bachelorette zugelost. Zur Vorspeise von Chanelles «Swiss Dinner» gibt es einen Kopfsalat mit Pilzen und Ei, als Hauptgang serviert sie Pouletbrüstli mit Gemüse und Bratkartoffeln und zum Dessert gibt es Meringue mit Crème double und Himbeeren.

In Zug wohnt die 25-Jährige gemeinsam mit ihren Eltern. Dort empfängt sie auch ihre «Swiss Dinner»-Gäste. Patric, Rafael und Erkan sind gespannt, was Chanelle ihnen zaubern wird. «Ich hoffe, das Essen wird so spektakulär wie der Garten ihrer Eltern», sagt Patric Haziri.

Chanelle schafft es, mit allen drei Gängen zu überzeugen. Wie viele Punkte das schlussendlich für die Zugerin gibt, erfährst du oben im Video.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 11. Dezember 2021 19:59
aktualisiert: 11. Dezember 2021 19:59
Anzeige