George W. Bush alias Will Ferrell verhöhnt Donald Trump

Christoph Fust, 13. Dezember 2015, 21:13 Uhr
George W. Bush (Will Ferrell) bei der Verkündung seiner Präsidentschaftskandidatur in der Sendung "Saturday Night Live" (Screenshot)
George W. Bush (Will Ferrell) bei der Verkündung seiner Präsidentschaftskandidatur in der Sendung "Saturday Night Live" (Screenshot)
© Screenshot
George W. Bush hat in der Sendung "Saturday Night Live" verkündet, er wolle wieder als Präsident kandidieren. Von allen seinen Gegnern verhöhnte er - dargestellt von Will Ferrell - Donald Trump am innigsten: Er pisse sich vor Lachen in die Hosen, wenn er Trump sehe.

"Wenn immer ich schlechter Laune bin, stelle ich mir sein grosses, fettes, oranges Oompa Loompa Gesicht vor", sagte Ferrell, "dann mach ich mir fast in die Hosen".

Und über Trumps Idee, Muslimen die Einreise in die USA zu verbieten, meinte er: Das sei nicht nur zutiefst unamerikanisch, es sei "dieselbe Sorte falsches Denken, die die Nation in den 1920er Jahren dazu veranlasste, Kobolde zu internieren". Die Spezies der Kobolde habe sich davon nie mehr erholt, "das ist der Grund, warum sie so schwer zu finden sind".

Ein anderer Comedian, Larry David aus "Seinfeld", hatte den Live-Gast Donald Trump in einer früheren Sendung einen "Rassisten" genannt. Trump fragte ihn, warum? Weil ihm jemand 5000 Dollar dafür geboten habe, antwortete David. Ja dann sei das okay, erwiderte der offensichtlich eingeweihte Trump, "als Geschäftsmann kann ich das verstehen".

Christoph Fust
Quelle: SDA
veröffentlicht: 13. Dezember 2015 16:53
aktualisiert: 13. Dezember 2015 21:13