Gilles Tschudi spielt typischen Halbintellektuellen

21. November 2016, 13:22 Uhr
Gilles Tschudi dinniert gerne, vor allem wenn frische Produkte und Humor auf den Tisch kommen (Archiv)
Gilles Tschudi dinniert gerne, vor allem wenn frische Produkte und Humor auf den Tisch kommen (Archiv)
© Keystone
Der Schauspieler Gilles Tschudi spielt in der Dialekt-Komödie «Dinner für Spinner» im Theater Fauteuil in Basel einen typischen Halbintellektuellen mit Namen Adrian Sommer. Diniert Tschudi privat, dürfen frische Produkten aus der Region nicht fehlen.

Frische und natürliche Nahrungsmittel, «am liebsten so unbearbeitet wie möglich», gehörten auf seinem Teller, betont Tschudi im Gespräch mit dem «Migros-Magazin». Saucen und Fertiggerichte mag er nicht. «Auch importierte Produkte sind nicht so mein Ding.»

Was aber, abgesehen vom Essen, nicht fehlen dürfe, sei Humor. «Ein angeregtes Gespräch, bei dem viel gelacht wird, das ist die wichtigste Zutat für ein gelungenes Dinner.»

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. November 2016 12:33
aktualisiert: 21. November 2016 13:22