«House of Cards» ist vorbei

1. Juni 2018, 08:13 Uhr
Ein Jahr, nachdem Kevin Spacey (l) wegen sexuellen Übergriffen gefeuert wurde, ist die letzte "House of Cards"-Staffel abgedreht. Das bestätigt Robin Wright (r/Archivbild)
Ein Jahr, nachdem Kevin Spacey (l) wegen sexuellen Übergriffen gefeuert wurde, ist die letzte "House of Cards"-Staffel abgedreht. Das bestätigt Robin Wright (r/Archivbild)
© Keystone/AP Netflix/NATHANIEL E. BELL
US-Schauspielerin Robin Wright hat bestätigt, dass die letzte Staffel der Erfolgsserie «House of Cards» abgedreht ist. «Mit unseren Darstellern und der Filmcrew zu arbeiten, war eine absolute Freude», schrieb sie am Donnerstagabend auf Instagram.

«Wir sind eine Familie geworden, und ich werde euch alle und das ununterbrochene Lachen vermissen.» Die Golden-Globe-Preisträgerin postete dazu ein Foto von sich selbst in der Rolle der Claire Underwood - mit Blut an den Händen.

Über ihren früheren Co-Star Kevin Spacey verlor Wright kein Wort. Die Produktion hatte sich von ihm nach Vorwürfen sexueller Übergriffe getrennt. Die letzte Staffel der erfolgreichen Netflix-Politserie wurde komplett ohne Spacey gedreht, der zuvor den machtbesessenen US-Präsidenten Francis Underwood dargestellt hatte.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. Juni 2018 08:08
aktualisiert: 1. Juni 2018 08:13