Leah Remini macht sich Cruise zum Feind

18. Dezember 2016, 14:52 Uhr
In den Augen von Schauspieler Tom Cruise ist sie der Teufel: "King of Queens"-Darstellerin und Scientology-Aussteigerin Leah Remini. (Archivbild)
In den Augen von Schauspieler Tom Cruise ist sie der Teufel: "King of Queens"-Darstellerin und Scientology-Aussteigerin Leah Remini. (Archivbild)
© Keystone/AP Invision/RICHARD SHOTWELL
US-Schauspielerin Leah Remini («King of Queens») will mit einer Dokuserie die Machenschaften von Scientology aufdecken. Dass sich Anhänger wie Schauspieler Tom Cruise nicht darüber freuen, ist dem ehemaligen Sektenmitglied bewusst. «Er denkt, dass ich der Teufel bin.»

Die 46-Jährige ist nach 30 Jahren aus der Kirche ausgetreten und damit nicht nur für Cruise zum Feindbild geworden. Alle Scientology-Mitglieder seien dazu erzogen worden, «dass Leute wie ich sprichwörtlich der Teufel sind, dass wir ihnen Leid zufügen wollen», zitiert «klatsch-tratsch.de» Remini.

Dabei wisse gerade Cruise sehr wohl, dass Scientology «eine Organisation ist, die die Leute um ihr Leben betrügt». Aber auch sie selber habe jahrelang nicht hinsehen wollen. «Ich wollte nicht glauben, dass das, womit ich mich mein ganzes Leben lang beschäftigt habe, eine Lüge war, die Leuten Schaden zufügt und sie verletzt.»

(SDA)

Leah Remini in «King of Queens»

veröffentlicht: 18. Dezember 2016 14:07
aktualisiert: 18. Dezember 2016 14:52