Moderatorin: Donald Trump hat mir gedroht

17. November 2016, 12:36 Uhr
Auch Donald Trumps Wahlsieg hält Moderatorin Megyn Kelly nicht davon ab, schwere Vorwürfe gegen ihn zu erheben. (Archivbild)
Auch Donald Trumps Wahlsieg hält Moderatorin Megyn Kelly nicht davon ab, schwere Vorwürfe gegen ihn zu erheben. (Archivbild)
© Keystone/AP Invision/VICTORIA WILL
Donald Trump soll der US-Moderatorin Megyn Kelly mit Twitter-Angriffen gedroht haben. Er habe sich im August 2015 telefonisch bei ihr über einen Bericht in ihrer Sendung beschwert, sagte die Star-Moderatorin des Republikaner-nahen Senders Fox News in einem Interview.

Sie habe Trump erklärt, dass er den Inhalt ihrer Sendung nicht bestimme, sagte Kelly in einem am Mittwoch (Ortszeit) ausgestrahlten Interview des Konkurrenten CNN. «Du bist eine Schande. Du solltest dich schämen», habe er ihr daraufhin gesagt und hinzugefügt: «Fast hätte ich mein wunderschönes Twitter-Konto auf dich gehetzt. Vielleicht mache ich das noch.»

Drei Tage später moderierte Kelly eine Debatte der republikanischen Präsidentschaftsbewerber im Vorwahlkampf. Dort fragte sie Trump nach beleidigenden Äusserungen, die er über Frauen gemacht hatte. Er sagte, er könne auch weniger nett zu ihr sein als bisher. Später deutete Trump an, Kelly habe menstruiert und sei deswegen aggressiv gewesen.

Sie habe danach viele Drohungen aus Trumps Umfeld erhalten und daher persönliche Sicherheitskräfte eingestellt, erzählte Kelly weiter. Unter anderem habe Trumps Anwalt einen Tweet weiterverbreitet, in dem es über Kelly geheissen habe: «Lasst uns sie ausweiden.» Von diesen Erfahrungen berichtet die Moderatorin auch in einem Buch, das am Dienstag erschienen ist.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 17. November 2016 12:13
aktualisiert: 17. November 2016 12:36