Polizeieinsatz bei "Fack ju Göhte 2"-Premiere

René Rödiger, 18. September 2015, 11:22 Uhr
Weil 3000 Leute Elyas M'Barek sehen wollten, gab es in Nürnberg zehn Leichtverletzte (Archiv).
Weil 3000 Leute Elyas M'Barek sehen wollten, gab es in Nürnberg zehn Leichtverletzte (Archiv).
© /APA/GEORG HOCHMUTH
Der Hype um den Film "Fack ju Göhte 2" und seinen Hauptdarsteller Elyas M'Barek hat in Nürnberg einen Polizeieinsatz ausgelöst. Zur Premiere der Schul-Komödie strömten am Donnerstagabend weit mehr als 3000 Menschen in einen Kinokomplex in der Nürnberger Innenstadt.

Da das Kinopersonal dem Andrang nicht Herr geworden ist, ist die Polizei zu Hilfe gerufen worden. Die Beamten fanden vor Ort eine chaotische Lage vor: Alle Türen des Kinos hätten offen gestanden und es habe nicht genügend Sicherheitspersonal gegeben, sagte der Polizeisprecher. Die versammelte Menge sei "sehr unruhig" und "hysterisch" gewesen.

Auf Empfehlung der Polizei sei die Filmveranstaltung noch vor M'Bareks Eintreffen abgesagt worden. Über Lautsprecher wurden die Kinobesucher aufgefordert, das Kino zu verlassen, so dass es sich langsam geleert habe.

Etwa zehn Menschen mussten laut Polizei wegen Kreislaufproblemen behandelt werden. Ernste Verletzungen habe es in dem Gedränge nicht gegeben.

René Rödiger
Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. September 2015 11:11
aktualisiert: 18. September 2015 11:22