Rekord

Rekord für Ultraradfahrer: In knapp 16 Stunden von Ost nach West

12. Juli 2020, 11:20 Uhr
Der 37-jährige Oberwalliser Simon Ruff hat einen neuen Rekord geschafft.
© www.ruffsimon.ch
In 15 Stunden und 52 Minuten quer durch die Schweiz: Ultraradfahrer Simon Ruff hat damit eine neue Bestzeit geschafft. Der 37-Jährige legte die über 500 Kilometer vom Zoll im bündnerischen Martina bis zum Grenzübergang Chancy bei Genf in Rekordzeit zurück.

Damit habe Ruff die Zeit des bisherigen Rekordhalters Philippe Kunzler um 3 Stunden und 21 Minuten klar unterboten, heisst es in der Medienmitteilung vom Sonntag. Der Rekord sei eine Herausforderung für ihn gewesen, wird der Oberwalliser zitiert. Er leide an einer Erkältung und habe während der Fahrt Rückenschmerzen verspürt.

Das nächste Ziel hat Ruff bereits vor Augen. Mitte August will er an der Tortour teilnehmen. Dieses Rennen gelte als «eines der härtesten Abenteuer für Ultraradfahrer in der Schweiz», heisst es in der Mitteilung: Die Radfahrer fahren ohne Unterbruch 1000 Kilometer rund um das Land.

Zu den bisher grössten Erfolgen Ruffs zählen die Weltmeistertitel von 2011 und 2019. Im Jahr 2018 wurde Ruff zudem Schweizer Meister im Ultracycling.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Juli 2020 11:20
aktualisiert: 12. Juli 2020 11:20