Schock

Rihanna verprügelt: Eminem verteidigt Chris Brown

13. November 2019, 10:32 Uhr
Eminem und Rihanna
© Keystone SDA
Die Bilder einer zusammengeschlagenen Rihanna schockierten 2009 die Welt. Nun soll US-Rapper Eminem seinen Kollegen Chris Brown dafür verteidigt haben.

Nach einem Streit an einer Party vor der Grammy-Verleihung prügelte ihr damaliger Freund die Sängerin in seinem Lamborghini spitalreif. Angeblich, weil Pop-Star Rihanna ihn auf einen Fremd-Flirt mit einer anderen Frau angesprochen hatte.

Das dürfte einige Eminem-Fans überraschen 

Der Song «Things Get Worse», der für das Album «Relapse» aufgenommen wurde, machte diese Woche wieder die Runde. Ein durchgesickerte Audioclip hat seinen Weg auf Reddit gefunden und in einer der Songzeilen rappt er: «Lass mich meine Meinung dazugeben. Natürlich stehe ich auf der Seite von Chris Brown, ich würde auch eine Schlampe verprügeln.»

Frauenfeindliche und gewaltverherrlichte Texte hat Eminem immer wieder veröffentlicht, doch diese kurze Audio-Datei schlägt momentan alles. Denn der heute 47-Jährige nimmt in dem Text offensichtlich Bezug auf Rihanna und den Sänger. Obwohl die beiden schon einige Songs zusammen veröffentlich haben, in dem es um emotionalen Missbrauch in einer Beziehung ging.

(lip)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. November 2019 10:44
aktualisiert: 13. November 2019 10:32