Schwinger Christian Stucki macht keine Diät

Christine König, 16. September 2015, 09:55 Uhr
Christian Stucki nach dem Sieg gegen Bernhard Kämpf im Schlussgang am Weissenstein-Schwinget am 18. Juli 2015. Ausserhalb des Sägemehls muss sich aber niemand vor dem 2-Meter-Mann fürchten (Archiv)
Christian Stucki nach dem Sieg gegen Bernhard Kämpf im Schlussgang am Weissenstein-Schwinget am 18. Juli 2015. Ausserhalb des Sägemehls muss sich aber niemand vor dem 2-Meter-Mann fürchten (Archiv)
© /KEYSTONE/THOMAS HODEL
150 Kilo verteilt auf 1,98 Meter wiegt Kranzschwinger Christian Stucki. Für seinen Arzt sei das kein Problem, sagt er. Abspecken will er schon - aber erst nach der Sportlerkarriere. Dann geht er vielleicht auch in die Politik. Die SVP habe aber noch nicht angefragt.

Eigentlich sei ihm ohnehin der Kampf zwischen Mann und Mann lieber als Partei-Auseinandersetzungen, sagte Stucki der "Schweizer Familie". Und das ausschliesslich im Sägemehl - ausserhalb sei er sanftmütig und schlucke Ärger hinunter.

Nicht gerade kämpfen, aber doch "lange schuufle" musste Stucki bei seiner Gattin. Erst nach dem Eidgenössischen 2010 in Frauenfeld wurde es richtig ernst. Diesen Sommer wurde geheiratet, Ende Oktober wird das zweite gemeinsame Kind erwartet. Im Moment betreibt Stucki noch Nestbau. Im neuen Haus wird es dann auch ein Schwinger-Stübli geben, in dem er seine 105 Kränze aufhängen kann.

Christine König
Quelle: sda
veröffentlicht: 16. September 2015 09:43
aktualisiert: 16. September 2015 09:55