Sebastian Vettel will mehr Privatsphäre

Krisztina Scherrer, 19. Juni 2019, 07:37 Uhr
Dieses Grundstück gehört jetzt Sebastian Vettel.
© Tagblatt / Andrea Stalder
Seine Privatsphäre ist ihm heilig: Der Formel-1-Star Sebastian Vettel hat im thurgauischen Kemmental sein Nachbargrundstück samt Haus und Scheune gekauft. Der WWF schaut dem vierfachen Weltmeister dabei genau auf die Finger.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ist seine Privatsphäre sehr wichtig, deshalb hat er die Nachbarparzelle seines Grundstück aufgekauft. Das sind 2345 Quadratmeter Boden, darauf stehen Wohnhaus, Scheune, Stall, Gartenhaus, Garagen und Remise. Nebst dem Nachbargrundstück hat Vettel noch 5457 Quadratmeter Wald und Bach in der Nähe seiner Liegenschaft erworben.

Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel ist im Thurgau zu Hause. (Bild: Keystone)

Das Nachbargrundstück liegt in der Weilerzone, sagt Gemeindepräsident Walter Marty gegenüber der «Thurgauer Zeitung». Bauen sei da grundsätzlich möglich. Vor Vettel haben zwei Personen in diesem Wohnhaus gewohnt, die soweit Marty wisse, Ackerbau betrieben.

Der WWF werde genau beobachten, was der Formel-1-Pilot mit auf seinem Grundstück mache. Die Naturschützer haben Vettel bereits vor acht Jahren um den Bau eines Swimmingpool und Tennisplatzes gebracht. Ein weiteres Versprechen muss er bis Ende 2020 einlösen: «Er muss den Metallzaun zum sein Grundstück durch Pflanzen ersetzen», sagt Jost Rüegg, WWF-Präsident aus Kreuzlingen.

Krisztina Scherrer
Quelle: red.
veröffentlicht: 19. Juni 2019 07:31
aktualisiert: 19. Juni 2019 07:37