Wie Naidoos ESC-Rückpfiff Quatsch-Videos virulent machte

Erika Pál, 27. November 2015, 13:29 Uhr
Ohne es zu wollen hat Xavier Naidoo einen Hype um die Quatsch-Videos «Korrekte Aussprache» ausgelöst (Archiv).
© /KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
Monatelang hat sie niemand beachtet, aber seit Xavier Naidoos Songcontest-Disqualifizierung sind sie ein Selbstläufer in sozialen Medien: Die Videos «Korrekte Aussprache». In einem ist nämlich Naidoo Beispiel: Man spricht seinen Namen angeblich «Chaivier Newday» aus.

Die 127 wie ein Sprachlernprogramm gestalteten Videos bieten immer auch einen Beispielsatz. Beispiel Vernissage: Aussprache «Fairness-AG», Satz: «In einer Fairness-AG trifft sich die Böhme zum Prosetscho». Oder Dschingis Khan: Aussprache Gin Giesskann, «Gin Giesskann ist Vorsitzender der kommunistischen Partei Russlands». Und Tsatsiki wird «Zigzagzy» ausgesprochen und von Griechen getanzt.

Erika Pál
Quelle: SDA
veröffentlicht: 27. November 2015 13:16
aktualisiert: 27. November 2015 13:29