«Ein Ring sie zu knechten»

Polizei sucht Ring-Besitzer und erntet jede Menge Spott

31. Januar 2020, 09:17 Uhr
Per Facebook sucht die Polizei aus North Yorkshire den Besitzer dieses Rings.
© Facebook/North Yorkshire Police
Die Polizei von North Yorkshire im Norden Englands, sucht auf Facebook nach dem Besitzer eines Ringes. Die Facebook-Community rät der Polizei, den Ring zu vernichten. Diese hat zwar ein Einsehen, will den Besitzer aber trotzdem finden.

Damit hätte die Polizei von North Yorkshire, im Norden Englands, wohl nicht gerechnet. Auf Facebook sorgt einer ihrer Beiträge für Lacher.

Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch Bilder eines Silberrings, welchen sie zusammen mit anderen gestohlenen Gegenständen gefunden hatten. Der Ring trägt eine spezielle Gravur, weshalb die Polizei davon ausging, dass der Ring etwas Besonderes sei. Per Facebook wollte sie den Besitzer ausfindig machen. «Da es sich um ein so unverwechselbares Schmuckstück handelt, hoffen wir, dass jemand die Markierungen erkennt und uns sagen kann, wem dieser Ring gehört», schreibt die Polizei. 

«Der Ring muss zerstört werden!»

Doch die Reaktionen auf den Beitrag waren komplett anders als erwartet. «Der Ring muss zerstört werden!», schreibt ein Nutzer. Oder: «Sie sollten ein paar unerschrockene Beamte lossenden, um den Ring loszuwerden. Ich habe gehört, dass dieses Ding in ein Höllenloch geworfen werden muss.» Der Beitrag wurde mit tausenden lustigen Kommentaren versehen und vielfach geteilt.

Die Geschichte dahinter: Die Facebook-Nutzer erkannten den Ring wieder. Es ist eine Nachahmung des Rings aus «Herr der Ringe» – einem mächtigsten Zauberring. Gemäss der Trilogie wurde der Ring geschaffen, um andere zu beherrschen. Das Tragen des Rings hat auf den Besitzer aber einen unheilvollen Einfluss. Er zehrt an den Lebenskräften und kann den Träger unsichtbar machen.

Polizei muss Filmkenntnisse auffrischen

Deshalb soll der Ring zerstört werden. Um ihn zu vernichten, muss er in das Feuer geworfen werden, in dem er einst entstanden war. Kommt er mit herkömmlichem Feuer in Berührung, werden Buchstaben sichtbar. Jene Zeichen, die auch der Ring trägt, welcher der Polizei in New Yorkshire in die Finger gekommen ist: «Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrâkatuluk agh burzum ishi krimpatul.»

Die Polizei hatte die Sage um den Ring wohl nicht gekannt.

© Facebook/North Yorkshire Police

Auf die vielen lustigen Facebook-Kommentare antwortete die Polizei: «Vielen Dank für alle Kommentare – wir müssen natürlich unsere Filmkenntnisse auffrischen!» Trotzdem wolle man noch immer den Besitzer des Rings finden und ihm das Schmuckstück zurückgeben.

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. Januar 2020 14:16
aktualisiert: 31. Januar 2020 09:17