«Reportagemagazin +41»

Von Mutter verstossen: Tiger-Baby «Sangha» hat ein Ersatz-Mami

2. März 2022, 11:26 Uhr
Als es fünf Monate alt war, ist Tiger-Baby «Sangha» von seiner Mutter verstossen worden. Marc Zihlmann ist als Ersatz-Mami eingesprungen und kümmert sich nun Tag und Nacht um das «kleine» Mädchen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

«Momentan fühle ich mich extrem wie ein ‹Mami›», sagt Marc Zihlmann und lacht. «Irgendwann hat man selbst das Gefühl, man sei ein Tiger.» Der Leiter des Sikypark im Berner Jura kümmert sich Tag und Nacht um das Tiger-Baby «Sangha». 

«Sangha» kommt von einem ehemaligen Dompteur aus Frankreich. Dessen letzten beiden Tiger erhielten unverhofft Nachwuchs. Das Geschwister des Tigermädchens ist gestorben und dessen Mutter hat sie daraufhin verstossen.

ra

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. März 2022 16:52
aktualisiert: 2. März 2022 11:26
Anzeige