Danach habt ihr auf «Pornhub» gesucht

René Rödiger, 6. Januar 2017, 20:52 Uhr
«Lesbian» ist der weltweit beliebteste Suchbegriff.
«Lesbian» ist der weltweit beliebteste Suchbegriff.
© Marsaili McGrath/Getty Images
«Pornhub» hat die Statistiken zum vergangenen Jahr veröffentlicht. Einige Erkenntnisse lassen uns ein bisschen ratlos zurück. Wieso suchen zum Beispiel so viele Leute nach Pornos mit Donald Trump?

2016 muss ein befriedigendes Jahr gewesen sein. Zumindest wenn man sich die neusten Zahlen von «Pornhub» anschaut. Durchschnittlich hat 2016 jeder Mensch 12,5 Videos auf dem Porno-Portal angeschaut. 64 Millionen Personen besuchen täglich «Pornhub».

Woher kommen die Leute?

«Pornhub» listet nur die Top-20-Länder auf. Ganz klarer Spitzenreiter sind hier die USA mit 40 Prozent aller Besucher. Abgeschlagen auf den weiteren Podestplätzen sind Grossbritannien und Kanada.

26 Prozent aller Besuche kommen von Frauen. Hier sticht insbesondere Jamaika hervor, das mit 46 Prozent Frauenanteil ein fast ausgeglichenes Verhältnis aufweist.

Was wird gesucht?

Wie bereits letztes Jahr war weltweit der meistgesuchte Begriff «lesbian». Aufgeschlüsselt nach Geschlecht suchen Frauen am meisten nach «lesbian», Männer jedoch nach «milf». Ein komplett neuer Begriff hat es 2016 auch in die Top-20 geschafft: «Overwatch», die Bezeichnung eines populären Computer-Spiels mit stark sexualisierten Figuren.

Der Porno-Trend geht offenbar immer mehr in Richtung Fantasy: «'Normaler' Porno wird von fantasie-spezifischen oder szenario-spezifischen Szenen ersetzt. Unklar ist, ob dies das Resultat einer Langeweile oder Neugierde ist. Klar ist jedoch: Das klassische 'rein-raus' befriedigt die Massen nicht mehr», wird die Sextherapeutin und Buchautorin Laurie Betito zitiert.

Der grosse Trend?

Die Zukunft der Pornos ist ganz klar in der virtuellen Realität. Um ganze 302 Prozent ist die VR-Kategorie vergangenes Jahr gewachsen. Ursprünglich gab es nur 30 solcher Videos auf «Pornhub», heute sind es mehr als 1800.

Welche Celebrities sind in?

Bei den «realen» Personen hat Kim Kardashian die Nase (?) vorn. Zwar hat sie ihr einziges Sex-Tape schon vor bald zehn Jahren veröffentlicht. Gleich an zweiter Stelle ist ihre Schwester Kylie Jenner, gefolgt von Angelina Jolie. Und jetzt wird es ein bisschen komisch. An vierter Stelle der meistgesuchten Celebrities steht Donald Trump. Hillary Clinton folgt übrigens auf dem 16. Platz.

Wie lange wird geschaut?

Einsame Spitzenreiter sind in dieser Kategorie die Philippinen. Durchschnittlich bleibt ein Filipino oder eine Filipina 12 Minuten und 45 Sekunden auf «Pornhub». An zweiter Stelle steht hier Südafrika mit einer Durchschnittsdauer von 10 Minuten und 34 Sekunden.

Unter 5 Minuten sind übrigens nur Besucher aus Kuba und der Mongolei fertig.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 6. Januar 2017 20:52
aktualisiert: 6. Januar 2017 20:52