Anzeige

Wer hat's erfunden? Die Frau!

Lara Abderhalden, 8. März 2017, 11:37 Uhr
Herzliche Gratulation, liebe Frauen, zum Weltfrauentag! Obwohl die Frauen jeden Tag Anerkennung und Ansehen verdienen, wollen wir diesen Tag nutzen, um auf grosse Erfindungen grosser Ladies aufmerksam zu machen. Und davon gibt es einen Haufen! Habt ihr gewusst, dass es eine Frau war, die den ersten Scheibenwischer oder das erste Bier erfunden hat?
Frauen haben viele gute Dinge erfunden. Unter anderem das Superhelden-Genre.
© iStock

Die Zeit, in der Frauen nur in der Küche standen, kochten und putzten ist längst vorbei. Zwar sind es immer noch hauptsächlich die Frauen, die den Haushalt schmeissen, aber Spuren der Gleichberechtigung sind immer mehr auch im täglichen Leben zu finden. Und diese Gleichberechtigung haben sich die Frauen auch mehr als verdient, waren es doch sie, welche einige der weltbewegendsten Sachen dieser Welt erfanden.

1. Geschirrspülmaschine

Ein Leben ohne eine Geschirrspülmaschine - stellt euch das vor! Wir würden die Abende damit verbringen, Käserückstände von Gratinformen zu kratzen oder Kaffeerückstände aus den Tassen zu polieren. Dank Josephine Cochrane gibt es das Gerät. Sie liess im Jahr 1886 das erste Gerät patentieren. Auf der Weltausstellung 1893 in Chicago erhielt sie für ihre Maschine den Preis für die beste Erfindung. Danke Josephine, dass wir heute gelassen zurücklehnen können, während die Spülmaschine im Hintergrund beruhigend rattert.

2. Scheibenwischer

In einer Welt, in der die Autobranche mehrheitlich von Männern dominiert ist, ist es doch schön zu wissen, dass eines der wichtigsten Autoteile aus weiblicher Hand stammt. Mary Anderson kam in New York auf die Idee des Scheibenwischers. Sie beobachtete Leute, die aus ihren Autos stiegen, um diese von Schnee und Nässe zu befreien. 1903 erfand sie die Wischer und schon zehn Jahre später gehörten sie zur Standardausrüstung eines Autos.

3. Kreissäge

Ja, diese Erfindung stammt tatsächlich von einer Frau. Tabitha Babbitt sass an ihrem Spinnrad und schaute den Männern in der Sägerei nebenan zu, wie sie sich mit einer normalen Säge an einem Baum abmühten. Sie kam 1812 auf die Idee, man(n) könne doch dafür eine runde Säge brauchen, genau wie ihr Spinnrad und erfand die Kreissäge.

 

4. Radioaktivität

Gleich zwei Nobelpreise bekam die Polin Marie Curie. Einen 1903 für Physik und einen 1911 für Chemie. Gemeinsam mit ihrem Mann Pierre erforschte sie das Phänomen radioaktiver Strahlung. Sie gilt als Entdeckerin der Radioaktivität und ist eine der berühmtesten Naturwissenschaftlerinnen aller Zeiten.

 

 

5. Erstes Computerprogramm

Als weltweit erstes Computerprogramm gilt eine Vorschrift für die Berechnung von Bernoulli-Zahlen. Diese Programm stammt wiederum aus der Feder einer Frau. Ada Lovelace erstelle in den Jahren 1842/1843 das erste Programm. Es konnte damals nur von Hand ausgeführt werden, da es im 19. Jahrhundert noch keine funktionsfähige Maschine gab.

6. Bluetooth

Sei es im Auto oder zum Musik hören über Boxen - Bluetooth wird auch heute noch rege gebraucht. Den Grundstein für Bluetooth oder die drahtlose Übertragung legte die Schauspielerin Hedy Lamarr. Sie entwickelte das sogenannte «frequency-hopping». Diese Entwicklung kommt heute noch bei Bluetooth-Verbindungen zum Einsatz.

6. Bier

Nein, das Bier wurde nicht von irgendwelchen Mönchen erfunden. Nachweislich wurde bereits vor 6000 Jahren Bier gebraut. Aus dieser Zeit stammen die frühesten Darstellungen über das Brauen. Damals wurde stehengelassener Brotteig mit Wasser angesetzt und zum Vergären gebracht. Diese Braukunst wurde ausschliesslich von Frauen ausgeübt. Mütter gaben ihren Töchtern die Kunst des Bierbrauens weiter. Das Geheimnis wurde unter Verschluss gehalten. Wie das Rezept dann irgendwann in Männerhand geriet, ist nicht ganz klar.

7. Zündhölzli

«I ha es Zündhölzli azündt...», obwohl dieses Lied von einem Mann, Mani Matter, stammt, geht die Erfindung des Streichholzes auf Frauen zurück. Um 577 vor Christus wird aus dem nördlichen China berichtet, dass Frauen Zündhölzer erfunden hätten, um Herdfeuer zum Kochen anzuzünden. In Europa vergehen noch weit mehr als 1000 Jahre bis zur Erfindung der Zündhölzer.

 

8. Älteste Universität

Die Bildung für Frauen wurde zwar früher als nutzlos erachtet, dennoch wurde die älteste Universität der Welt von einer Frau gegründet. Fatima Muhammad al-Fihri, die Tochter eines tunesischen Kaufmanns, gründete 859 die Madrasa al-Qarawiyin im marokkanischen Fès. Die Universität war eines der wichtigsten Gelehrtenzentren der islamischen Welt. In der Schule wurde die Schirmherstellung studiert. Laut UNESCO und dem Guinnessbuch der Rekorde ist al-Qarawiyin die älteste noch in Betrieb stehende Universität der Welt.

 

9. Superhelden

Obwohl viele berühmte Superhelden männlich sind, seien dies Superman, Spiderman oder Batman, erfand eine Frau das Superhelden-Genre. Die ungarische Adelstochter Emma Magdolna Rozàlia Mària Jozefa Borbàla Orczy de Orci schrieb 1903 das Theaterstück «Die scharlachrote Blume». Darin geht es um einen verwöhnten Adeligen, der bei Nacht mit Maske und Umhang Menschen vor der Guillotine rettet und als Signet eine rote Blume auf seinen Nachrichten hinterlässt.

 

Lara Abderhalden
veröffentlicht: 8. März 2017 11:37
aktualisiert: 8. März 2017 11:37