Wie man richtig durch Doppelkreisel fährt

Fabienne Engbers, 2. Juli 2018, 09:24 Uhr
Am Zollkreisel in Au stehen die Fahrzeuge Schlange.
Am Zollkreisel in Au stehen die Fahrzeuge Schlange.
© Leserreporter
Vortritt oder nicht, innere oder äussere Spur, wann setze ich den Blinker? Doppelkreisel führen immer wieder zu hitzigen Diskussionen. Wir haben dir alle wichtigen Regeln zusammengefasst.

Man lernt sie in der Fahrschule und dann sollte man sie sein Leben lang können: die Verkehrsregeln. Viele sind einfach und selbstverständlich, doch vor allem jene, die man nicht oft braucht, gehen schnell vergessen. Dies gilt auch für das Fahren von Doppelkreiseln. Die Kreisel, die den Verkehr eigentlich entlasten sollten, sorgen nicht selten für ein Chaos, das zu Staus in alle Richtungen führt. Ein Beispiel dafür ist der Kreisel in Au. Leserreporterin Cornelia, die in Au arbeitet, hört den ganzen Tag Hupen und aufheulende Motoren.

Anstehen in der Au: Der Doppelkreisel führt bei vielen zu Verwirrung. (Bild: Leserreporter)
Anstehen in der Au: Der Doppelkreisel führt bei vielen zu Verwirrung. (Bild: Leserreporter)

Einziger echter Doppelkreisel in Au

Im FM1-Land gibt es nur wenige Doppelkreisel, der einzige «echte» steht in Au. «Der Kreisel in Au hat bei jeder Einfahrt zwei Spuren, die vorab mit Richtungswegweisern angeschrieben sind. Damit ist das Befahren der inneren Spur beim Nehmen der dritten Ausfahrt Pflicht», sagt Marcel Germann, Fahrlehrer aus St.Gallen.

Alle anderen Doppelkreisel in der Ostschweiz seien halb-echte, da sie lediglich über eine Einfahrt-Spur verfügen. Dann ist man auch frei in der Wahl, welche der Spuren im Kreisel man nimmt. So könnte man sogar bis zur dritten Ausfahrt in der äusseren Spur bleiben. Der Fahrlehrer empfiehlt dies sogar bedingt. «Bei viel Verkehr macht es manchmal Sinn, nicht in die innere Spur zu wechseln.»

Für die erste und zweite Ausfahrt nutzt man die rechte Spur im Doppelkreisel. (Bild: Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu)
Für die erste und zweite Ausfahrt nutzt man die rechte Spur im Doppelkreisel. (Bild: Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu)

Kein Vortritt in der inneren Spur

Denn: Befährt man die innere Kreiselspur, hat man beim Verlassen des Kreisels keinen Vortritt.« Man muss blinken und auf die äussere Spur achten. Ist da jemand, muss ich warten oder gar noch einmal rundherum fahren», sagt Marcel Germann.

Auf der äusseren Spur hat man Vortritt und kann innenfahrende Autos vorbeilassen. Hier entsteht allerdings eine erhebliche Unfallgefahr, wenn die anderen Verkehrsteilnehmer nicht aufmerksam sind und realisieren, das ein vorfahrendes Auto bremst.

Wir sind mit Marcel Germann gleich mehrere Male um den Kreisel in Abtwil gefahren, während er uns die Regeln im Kreisverkehr erklärt hat.

Werbung

Langsam fahren, Abstand halten, Blinker setzen

Für das richtige Befahren jedes Kreisverkehrs hat der Fahrlehrer ein paar Tipps: «Man sollte nicht mit allzu hoher Geschwindigkeit in den Kreisverkehr hinein fahren. Ausserdem ist es wichtig, den Abstand zum vorfahrenden Auto einzuhalten.» Ausserdem sollte man den Blinker setzen, sobald man die letzte Ausfahrt vor der eigenen Ausfahrt passiert hat. «So sehen wartende Autos, dass sie in den Kreisverkehr einfahren können.» Im Kreisel links blinken sollte man nicht, das Verlassen anzuzeigen reicht. Auch im Doppelkreisel ist das Verlassen des Kreisels anzuzeigen.

Der innenfahrende PW hat im Doppelkreisel keinen Vortritt. (Bild: Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu)
Der innenfahrende PW hat im Doppelkreisel keinen Vortritt. (Bild: Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu)

Velofahrer sollten im Kreisel immer in der Mitte fahren. So haben sie Autofahrer immer im Blickfeld und wenn ein Autofahrer abbiegt, kann dieser einen auf der Seite fahrenden Velofahrer nicht übersehen und über den Haufen fahren.

Und wer allfällige Regeln mal wieder vergessen hat, dem rät Fahrlehrer Marcel Germann: «Im Internet gibt es ganz viele Seiten, die alle möglichen Verkehrsregeln erklären. Statt auf dem Smartphone seinen Facebook-Account zu checken, könnte man auch zwei Minuten am Tag darauf verwenden, die Verkehrsregeln anzuschauen.»

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 2. Juli 2018 06:55
aktualisiert: 2. Juli 2018 09:24