Bahn

Ab Freitag ist Bahnstrecke zwischen Cadenazzo und Locarno gesperrt

15. März 2021, 14:52 Uhr
Die neue Doppelspurstrecke zwischen Contone und Tenero ermöglicht schnellere Verbindungen zwischen Locarno und Lugano. Im Bild ist die Abzweigung der Stammlinie über den Ceneri zu sehen, rechts die Bahnlinie nach Locarno sowie die neue Zufahrtsstrecke zum Nordportal des Ceneri-Basistunnels.
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Am kommenden Wochenende verkehren zwischen Cadenazzo und Locarno Ersatzbusse. Grund dafür ist die letzte Etappe des Doppelspurausbaus. Dieser ermöglicht ab dem 5. April Direktverbindungen zwischen Locarno und Lugano mit Fahrzeiten von rund 30 Minuten.

Die Ersatzbusse verkehren ab Freitag, 19. März um 21.40 Uhr bis Montag, 22. März um 4 Uhr, wie die SBB am Montag mitteilten. Die Reisezeit verlängere sich um rund 30 Minuten.

Ab dem kommenden Montag verkehren die Züge zwischen Locarno und Cadenazzo auf zwei Gleisen. Die SBB fordern Reisende auf, an den Haltestellen Gordola und Riazzino auf die Fahrtrichtung des Zuges und das entsprechende Perron zu achten.

Reisende in Richtung Cadenazzo müssten auf dem bergseitigen Perron warten, Reisende in Richtung Locarno auf dem Perron auf der Seite zur Magadinoebene, schreibt das Unternehmen in seiner Mitteilung.

Der im Janaur 2019 begonnene Doppelspurausbau zwischen der Brücke über den Ticino und der Brücke über die Verzasca koste rund 100 Millionen Franken, halten die SBB weiter fest. Das Projekt werde vollständig durch den Bund finanziert.

Gemeinsam mit der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels und dem Bau der «Verbindungsschlaufe Camorino» bilde der Doppelspurausbau eine der Voraussetzungen für Direktverbindungen zwischen Locarno und Lugano mit Fahrzeiten von rund 30 Minuten.

Im Tessin gilt seit dem 13. Dezember ein Übergangsfahrplan. Der definitive neue Fahrplan wird im Südkanton erst am 5. April vollständig eingeführt. Die SBB nennen die Corona-Pandemie als Grund für die Verzögerungen im Doppelspurausbau zwischen Contone und Tenero. Die doppelt geführte Bahnlinie hätte ursprünglich gleichzeitig mit dem Ceneri-Basistunnel im Dezember in Betrieb genommen werden sollen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2021 14:50
aktualisiert: 15. März 2021 14:52