AC/DC-Gitarrist Malcolm Young gestorben

Angela Mueller, 18. November 2017, 15:47 Uhr
Der 64-jährige Musiker litt seit längerer Zeit an Demenz. Am Samstag hat die Band auf Facebook den Tod ihres Gitarristen bekannt gegeben.

«Mit Malcom Young verliert die Welt einen der besten Gitarristen.» «Die Power deiner Gitarrenriffs wird auf ewig durch die Welt hallen!» oder «Die Welt wir nie vergessen wie du rauchend Gitarre gespielt hast wie eine Dampflokomitive.»: So lauten diverse traurige Posts von Fans auf Facebook und twitter. Der AC/DC-Rhytmus-Gitarrist Malcom Young ist 64-jährig gestorben. Er prägte das Gitarrenspiel und die Musik der Kultband AC/DC massgebend.

Malcolm Young gründete zusammen mit seinem jüngeren Bruder Angus im Jahr 1973 in Australien die Band AC/DC. Malcom brachte Angus damals das Gitarrespielen bei und schenkte ihm seine erste Gitarre. Malcoms Markenzeichen war sein druckvolles Gitarrenspiel, welchen den Lokomotiv-artigen Sound von AC/DC von Anfang an prägte.

Im Jahr 2008 erlitt er einen Schlaganfall und wurde dement. Seit drei Jahren konnte er deshalb nicht mehr auf Tour mit seiner Band. Er hinterlässt neben seiner Frau O'Linda, seinen Kindern Cara und Ross auch drei Enkelkinder. Und tausende trauriger Fans.

Angus und Malcom Young waren als Spassvögel vor und hinter der Bühne bekannt. Hier leisten sie sich ein Spässchen auf der Bühne:

(red.)

 

Angela Mueller
veröffentlicht: 18. November 2017 14:12
aktualisiert: 18. November 2017 15:47