Al-Abadi verkündet Sieg über IS-Terrormiliz im Irak

9. Dezember 2017, 13:57 Uhr
Irakische Einheiten mit Flaggen und Siegeszeichen (Archiv)
Irakische Einheiten mit Flaggen und Siegeszeichen (Archiv)
© KEYSTONE/AP/OSAMA SAMI
Der irakische Regierungschef Haider al-Abadi hat den Sieg über die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in seinem Land verkündet. Die irakischen Streitkräfte kontrollierten vollständig die irakisch-syrische Grenze.

Daher verkünde er das «Ende des Krieges gegen den IS», sagte al-Abadi am Samstag bei einer Konferenz in Bagdad. Am Donnerstag erst hatte das russische Verteidigungsministerium den Sieg über die IS-Terrormiliz in Syrien verkündet.

Die IS-Miliz hatte im Juni 2014 ein «Kalifat» in grossen Teilen Syriens und des Irak ausgerufen, nachdem sie in einer Blitzoffensive die irakische Armee und die kurdischen Truppen bis vor Erbil und Bagdad zurückgedrängt hatte. Seit 2015 sind die IS-Terroristen aber auf dem Rückzug. Zuletzt wurden sie aus einer Stadt nach der anderen vertrieben.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 9. Dezember 2017 11:39
aktualisiert: 9. Dezember 2017 13:57