Anzeige
USA

Ausgang der US-Senatswahlen in Georgia offen

6. Januar 2021, 05:35 Uhr
Bei den Stichwahlen für den US-Senat im Bundesstaat Georgia zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab.
Wahlhelferinnen und -helfer zählen nach den Stichwahlen für den US-Senat im Bundesstaat Georgia die Stimmen aus.
© KEYSTONE/AP/Ben Gray

Nach Auszählung von mehr als drei Viertel der Stimmen lagen die Kontrahenten laut US-Medien am Dienstagabend (Ortszeit) in beiden Rennen jeweils nahezu gleichauf. Die Demokraten Jon Ossoff und Raphael Warnock fordern die bisherigen republikanischen Amtsinhaber David Perdue und Kelly Loeffler heraus.

Nach Auszählung von gut der Hälfte der Stimmen hatten die beiden Kandidaten der Demokraten gemäss dem Datenanbieter Edison Research leicht vorn gelegen. Der Datenanbieter wagte jedoch wie auch US-Medien keine Prognose zum Ausgang.

Die Behörden hatten erklärt, ein Ergebnis könne am Mittwochmorgen (Ortszeit) vorliegen. Allerdings wird auch eine tagelange Hängepartei nicht ausgeschlossen.

Bei den Abstimmungen steht die Kontrolle über den Kongress auf dem Spiel. Um im Senat die Macht zu übernehmen, müssten die Demokraten des designierten Präsidenten Joe Biden beide Stichwahlen gewinnen. In diesem Fall gäbe es im Senat ein Patt von 50 zu 50 Stimmen. Die gewählte Vizepräsidentin, Kamala Harris, könnte bei Abstimmungen mit ihrem Stichentscheid das Blatt zugunsten der Demokraten wenden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Januar 2021 04:12
aktualisiert: 6. Januar 2021 05:35